Segeln
Grosser Erfolg für Simon Koster in Frankreich

Der Oberengstringer Simon Koster feierte am prestigeträchtigen Rolex Fastnet Race einen Podestplatz.

Ruedi Burkart
Drucken
Teilen
Der Oberengstringer Simon Koster klassierte sich mit dem «Rösti Sailing Team» auf dem dritten Rang.

Der Oberengstringer Simon Koster klassierte sich mit dem «Rösti Sailing Team» auf dem dritten Rang.

Christophe Breschi/
Archiv

Zusammen mit Valentin Gautier, Alan Roura und Alan Pennaneach beendete Simon Koster mit dem «Rösti Sailing Team» das Rennen in der Kategorie Class40 auf Rang 2. Dies nach drei Tagen hochintensiven Leistungssports auf hoher See. Nach dem Start vor Cowes auf der Isle of Wight, einer der Südküste Grossbritanniens vorgelagerten Insel, warteten teilweise schwierige Bedingungen auf die teilnehmenden Boote.

Die Regatta hielt allerlei Herausforderungen für die Schweizer bereit. Schliesslich überquerte die Banque du Léman die Ziellinie in der nordfranzösischen Hafenstadt Cherbourg nach genau 3 Tagen, 10 Stunden, 34 Minuten und 20 Sekunden nur wenige Minuten nach dem Siegerboot Palanad 3. Für die Banque du Léman geht es nun nach Lorient zurück, wo das Boot in die Werft geholt wird. Danach stehen diverse Empfänge mit Partnern auf dem Programm. Anschliessend werden sich Gautier und Koster auf die Transat Jacques Vabre vorbereiten, für die am 7. November der Startschuss fällt.

Aktuelle Nachrichten