Am Dietiker Stadtfest gingen 1500 Ballone mit Rückantwortkarten in die Luft. Gestern vermeldete die Stadt die Resultate des Ballonwettbewerbs, den das von städtischen Mitarbeitern geführte Stadtkafi am Stadtfest lanciert hatte. 210 Ballone waren mit Erfolg gelandet: So viele Antworttalons erhielt die Stadt – vor allem aus Bern, Luzern und dem Aargau. Ein Ballon legte allerdings satte 286,9 Kilometer zurück. Er landete in Frankreich, genauer in Lagnieu östlich von Lyon. Der Absender dieses Ballons sowie 30 weitere Personen, deren Ballone grosse Distanzen zurückgelegt hatten, erhalten einen von der Stadt gesponserten Preis wie beispielsweise ein Jahresabonnement der Stadt- und Regionalbibliothek Dietikon, ein 10er-Abo des Frei- und Hallenbads Fondli, einen Eintritt in eine städtische Kulturveranstaltung, Stadtwein, städtische Weissweingläser, Limmattaler Abfallsäcke und diverse weitere Dinge.

Alle Gewinner wurden bereits angeschrieben und die meisten haben ihren Preis schon abgeholt. Die Preisverteilung erfolgt nach dem Prinzip «de schnäller isch de gschwinder». Wer seinen Preis noch nicht bezogen hat, kann sich bis zum 30. November beim Zivilstandsamt melden.

Das Dietiker Stadtfest fand vom 31. August bis zum 2. September statt und lockte Zehntausende in die Bezirkshauptstadt. Es soll von nun an alle paar Jahre stattfinden. (AZ)