Weiningen
Unsicherheit zu Ende: Auto AG zündet Startschuss für 20-Millionen-Projekt

Mit dem Spatenstich zum neuen Gewerbehaus gehe es ans Eingemachte, sagen die Verantwortlichen der Auto AG Group.

Alex Rudolf
Drucken
Teilen
Spatenstich der Auto AG Limmattal in Weiningen ZH - Paul Koller bei seiner Rede.

Spatenstich der Auto AG Limmattal in Weiningen ZH - Paul Koller bei seiner Rede.

Alexander Wagner

«Ihr mögt entschuldigen, dass wir Zentralschweizer Unternehmer sind und nicht solche aus dem Gubrist-Gewerbehaus», sagte Georges Theiler in seiner Rede zum heutigen Spatenstich des neuen Gewerbehauses und Hauptsitzes der Auto AG Limmattal.

Der Verwaltungsratspräsident der Auto AG Group und ehemalige FDP-Ständerat für den Kanton Luzern sprach in einem Zelt auf dem Gebiet Chrummacher an der Grenze zu Geroldswil zu rund 80 Personen.

«Doch auch wir sind Menschen», fügte er an und erntete dafür Gelächter. Theiler verwies darauf, dass ein Spatenstich etwas Besonderes sei: So würden dann nämlich Ideen und Konzepte in die Realität umgesetzt. «Es gehe quasi ans Eingemachte.»

Umzug von Gubrist Gewerbehaus

Ans Eingemachte geht es tatsächlich. Bis Ende 2016 sollen zwei Gebäude entstehen, ein Jahr später ein drittes hinzukommen. 20 Millionen Franken investiert das Unternehmen in den neuen Standort.

Die beiden Weininger Unternehmen Pape Werbe AG und Saxer Holzbau werden ebenfalls ab Ende 2016 ihre neue Heimat in der Überbauung finden. Heute haben sie ihren Sitz noch im Gewerbehaus Gubrist, das jedoch dem Bau der dritten Gubriströhre weichen muss.

Theilers Entschuldigung bezüglich der Innerschweizer Wurzeln rührt daher, dass der Bau ursprünglich für Weininger Gewerbetreibende vorgesehen war. Die Genossenschaft der Gubrist-Gewerbler hätten auf dem eigens für sie eingezonten Areal Chrummacher selber ein neues Gewerbehaus realisiert. Dies kam jedoch nicht zustande und die Auto AG Group kaufte das Land vor gut einem Jahr.

Der Weininger Gemeindepräsident Hanspeter Haug (SVP) zeigte sich ob dieser Lösung und des Starts der Realisierung erfreut. «So endet heute eine Zeit der Unsicherheit für das Gewerbe in der Gemeinde», sagte er. Auch sei man froh, dass zwei Weininger Unternehmen hier eine neue Heimat finden konnten und mit der Auto AG Limmattal gar neue Arbeitsplätze nach Weiningen kommen würden.

Aktuelle Nachrichten