Möglicherweise hält die Wagonsfabrik, die im Volksmund schlicht Wagi genannt wird, bald wieder Einzug ins Schlieremer Stadtbild. Der Verein Historic Schlieren möchte nämlich den alten Schriftzug des Unternehmens am Wagi-Museum anbringen. «Schlieren» würde demnach am Gebäude an der Wagistrasse 13 thronen. Eine Visualisierung zeigt bereits heute, wie das aussehen würde.

Laut Patrick Bigler, Vizepräsident und Museumsleiter, steckt das Projekt aber noch in den Kinderschuhen. Erst müsse die notwendige Bewilligung eingeholt und ein Crowdfunding lanciert werden. «In den kommenden Wochen werde ich damit starten, sodass anlässlich des Schlierefäschts bei unseren diversen Histroric-Schlieren-Anlässen fleissig gespendet werden kann», sagt Bigler. Insgesamt rechnet er mit Kosten von bis zu 8000 Franken. (aru)