Aesch

Wegen Holzüberschuss: Forstrevier richtet temporäres Lager ein

Ein vom Borkenskäfer befallener Baum.

Ein vom Borkenskäfer befallener Baum.

Das Forstrevier Limmattal-Süd hat entlang der Islisbergstrasse auf Höhe des ehemaligen Feuerwehr-Weihers ein temporäres Holzlager eingerichtet. Es handelt sich dabei vorwiegend um Holz aus dem Aescher Wald. Wie das Forstrevier mitteilt, ist durch den Sturm Burglind vom Januar 2018 sehr viel Holz angefallen. Die Holzlager der Schweizer und ausländischen Sägereien und Holzverarbeitungsbetriebe seien deshalb schon im Frühling 2018 voll gewesen. Durch den sehr warmen und trockenen letzten Sommer habe sich auch noch der Borkenkäfer kräftig vermehrt. «Um eine weitere Verbreitung einzuschränken, sind die Forstbetriebe bemüht, befallene Fichten schnell zu fällen und das Holz abzutransportieren. Allerdings ist der Verkauf schwierig, da die Sägereien nur noch wenig Holz abnehmen», heisst es weiter. Die Strategie des Kantons sei deshalb, Holzlager im Abstand von mindestens 500 Metern zum nächsten Fichtenwald einzurichten. Auch in anderen Gemeinden seien solche temporären Lager eingerichtet worden. Sobald wieder Absatzmöglichkeiten vorhanden seien, werde der Lagerplatz beim ehemaligen Feuerwehr-Weiher geräumt. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1