Stadtparteipräsident Mauro Tuena bestätigte gegenüber Keystone-SDA eine entsprechende Meldung der Online-Ausgabe des "Tages-Anzeigers" vom Montag. Gemäss Tuena haben Fehrs Hunde gebellt, als die Polizei dessen Wohnung betrat. Zur Todesursache konnte Tuena keine Angaben machen. Die Stadtpolizei wollte sich zum Vorfall nicht äussern.

Fehr sass für die SVP Kreis 7/8 seit Mai 2010 im Zürcher Stadtparlament. Der selbständige Immobilienverwalter war unter anderem Mitglied der Rechnungsprüfungskommission sowie der Spezialkommission Finanzdepartement.

Tuena bezeichnete Fehr als fleissigen und zuverlässigen Politiker. Auch sei er stets hilfsbereit gewesen.