Winterthur

Betrunkene Autolenkerin begeht Fahrerflucht

Wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte, fuhr die Frau nach der Kollision in Wülflingen offenbar mit ihrem kaputten Auto und mit plattem Reifen auf der Autobahn bis nach Töss. (Symbolbild)

Wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte, fuhr die Frau nach der Kollision in Wülflingen offenbar mit ihrem kaputten Auto und mit plattem Reifen auf der Autobahn bis nach Töss. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei Winterthur hat in der Nacht auf Dienstag eine 37-jährige Schweizerin aus dem Verkehr gezogen, die betrunken einen Unfall verursacht hatte. Anstatt sich darum zu kümmern, fuhr sie davon. Verletzt wurde niemand.

Um 2 Uhr morgens wurden Polizisten auf ein beschädigtes Auto aufmerksam, das auf der Zürcherstrasse in Töss unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Lenkerin betrunken war und sich nicht erinnern konnte, wann und wo ihr Auto beschädigt worden war.

Die Ermittlungen führten die Polizisten schliesslich nach Winterthur-Wülflingen. Dort war ein Kandelaber beschädigt worden, daneben lagen Teile eines Autos.

Wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte, fuhr die Frau nach der Kollision in Wülflingen offenbar mit ihrem kaputten Auto und mit plattem Reifen auf der Autobahn bis nach Töss. Die Lenkerin musste ihren Fahrausweis auf der Stelle abgeben.

Polizeibilder vom Dezember:

Meistgesehen

Artboard 1