Winterthur

Fahrerflucht: 72-jähriger Autofahrer flüchtet nach Auffahrunfall

Der Atemlufttest ergab, dass der 72-Jährige angetrunken war. (Symbolbild)

Der Atemlufttest ergab, dass der 72-Jährige angetrunken war. (Symbolbild)

In Winterthur hat ein 72-Jähriger am Mittwoch einen Auffahrunfall verursacht. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, suchte er das Weite. Die Polizei spürte ihn aber kurz darauf auf. Der Mann war angetrunken und musste seinen Ausweis abgeben.

Ein 29-Jähriger meldete sich am Mittwochabend bei der Stadtpolizei, dass jemand ins Heck seines Autos gefahren sei. Am Unfallort trafen die Polizisten aber nur noch den einen Autofahrer an.

Der Unfallverursacher hatte das Weite gesucht - und dabei auch noch den Anrufer gefährdet, der sich mit einem Sprung auf die Seite retten musste. Die Polizei konnte den Flüchtigen schliesslich bei sich zu Hause aufspüren. Der Atemlufttest ergab, dass der 72-Jährige angetrunken war. Der Mann wurde für weitere Abklärungen auf die Polizeiwache mitgenommen.

Polizeibilder vom Februar 2020:

Meistgesehen

Artboard 1