Das Feuer brach im Keller eines Geschäftshauses aus. Als die Feuerwehr eintraf, hatte sich bereits viel Rauch und Hitze entwickelt. Sie evakuierte die Wohnung im ersten Stock und das angebaute Nebengebäude, wie Schutz & Rettung mitteilte. Dabei wurde eine Person leicht verletzt, die aber aber ambulant behandelt werden konnte.

Aufwendig war gemäss Schutz & Rettung die Beseitigung der vielen Glutnester und das Entrauchen der Liegenschaft. Dennoch ist die Wohnung im ersten Stock des Gebäudes wegen des Rauchschadens vorläufig nicht bewohnbar. Die Nachbarliegenschaft blieb dank eines Lüfters fast rauchfrei. Die Binzstrasse war für die Dauer des Einsatzes gesperrt.