Kriminalität

Telefonbetrüger prellen Rentnerin in Horgen um zehntausende Franken

Telefonbetrüger ergaunerten in Horgen ZH bei einer Rentnerin mehrere zehntausend Franken. (Symbolbild)

Telefonbetrüger ergaunerten in Horgen ZH bei einer Rentnerin mehrere zehntausend Franken. (Symbolbild)

Telefonbetrüger haben eine Rentnerin im Bezirk Horgen am Freitag um mehrere zehntausend Franken geprellt. Eine Frau brachte das 77-jährige Opfer laut Polizei am Telefon dazu, Geld und Gold bei der Bank zu beziehen und dieses an einem bestimmten Ort zu deponieren.

Die hochdeutsch sprechende Unbekannte habe sich am Telefon am Freitagnachmittag als Polizistin ausgegeben, teilte die Kantonspolizei Zürich am Samstag mit. Die falsche Beamtin suggerierte demnach, Täter hätten es auf das Ersparte des Opfers abgesehen. Die Frau ging daraufhin laut Polizei zur Bank.

Die Polizei leitete Ermittlungen ein. Sie rief zudem die Bevölkerung auf, misstrauisch zu sein, wenn eine angebliche Polizistin oder ein angeblicher Polizist einem dazu bringen will, Bargeld abzuheben, zu überweisen, jemandem zu übergeben oder irgendwo zu deponieren. Die Polizei verlange nie Bargeld oder Zugangsdaten zu Bankkonten.

Meistgesehen

Artboard 1