Kommentar
Genug Impfstoff, genug Termine: Jetzt liegt es nicht mehr an den Behörden, sondern an uns allen

Erste Kantone berichten von ungenutzten Impfterminen. Die junge Generation zögert. Das sind Alarmzeichen – das Beispiel USA zeigt, was im schlimmsten Fall droht.

Patrik Müller
Patrik Müller
Drucken
Teilen
Titelseite des Wall Street Journal: «Millionen von Johnson&Johnson-Impfdosen drohen diesen Monat abzulaufen».

Titelseite des Wall Street Journal: «Millionen von Johnson&Johnson-Impfdosen drohen diesen Monat abzulaufen».

screenshot

Den Start hat die Schweiz verpatzt. Beim Impfen waren andere schneller: Israel, Grossbritannien, die USA, aber auch Länder wie Chile oder Serbien. Zu Recht standen die hiesigen Behörden in der Kritik. Zu wenig Impfstoff, chaotische Anmeldeverfahren, späte Zulassungen – wie kann das sein?

Tempi passati. Die Schweiz hat aufgeholt. In kaum einem anderen Land steigt die Impfquote zurzeit so schnell. Die Stimmung hat gedreht. Inzwischen wird nicht mehr über die Behörden geschimpft, nein: Sie erhalten Dankesbriefe, und das Personal in den Impfzentren berichtet, es bekomme manchmal gar Geschenke überreicht.

Mit dem Drang, in die Ferien zu verreisen, könnte sich das Tempo wieder erhöhen

Jetzt, wo es weder an Dosen noch an Terminen mangelt, kommt die nächste Herausforderung. Es liegt nicht mehr an den Behörden, sondern an der Bevölkerung, dass das Impf-Tempo hoch bleibt. Die Anmeldungen in einigen Kantonen gehen zurück, das ist ein Alarmzeichen. Ebenso, dass die junge Generation zögert. Vielleicht ändert sich das mit dem Drang, in die Ferien zu verreisen.

Was im schlimmsten Fall geschehen kann, wenn die Dynamik verloren geht, zeigen die USA: Dort laufen Millionen von Dosen noch diesen Juni ab und landen wohl im Müll. Das ist beschämend, denn in vielen ärmeren Ländern fehlt es nach wie vor an Impfstoff. So weit darf es bei uns nicht kommen. Jeder einzelne Mensch, der sich impfen lässt, schützt sich selber und trägt dazu bei, dass wir alle die Freiheiten schnell zurückbekommen.

Aktuelle Nachrichten