Leserbrief
Untertunnelung als Lösung?

Zur Verkehrsführung am Pilatusplatz in Luzern

Drucken

Seit mehreren Jahren wird in Luzern über die Verkehrsführung beim Pilatusplatz/Obergrundstrasse/Pilatusstrasse diskutiert und geplant. Ich frage mich wohl zu Recht, wie viel Geld bisher in diese Arbeiten geflossen ist und wie viele Stunden sich das Parlament damit beschäftigt hat (Sitzungsgelder!)

Noch nie habe ich jedoch von nachfolgender Variante gelesen: Der Pilatusplatz könnte nahezu kreuzungsfrei gehalten werden, wenn vom Hirschengraben in Richtung Obergrundstrasse eine Untertunnelung vorgesehen würde. Dazu ein Abzweiger in Richtung Pilatusstrasse. Platz dazu ist vorhanden. Die Ampeln würden somit auf das Minimum reduziert.

Solche Lösungen kennt man längst in anderen Städten in der Schweiz und im Ausland. Liebe Planer und Behörden, ziehen Sie bitte auch eine teure, jedoch zukunftsorientiertere Variante in Betracht. Damit würde die Zufahrt Luzern sehr grosszügig und langfristig stark aufgewertet. Das kurzfristige Denken und Planen kosten alle Steuerzahlenden im Endeffekt immer mehr Geld.

Bruno Hügin, Giswil