Leserbrief
Verkehrshaus: Plan C

«Verkehrshaus: Umzonung ist nötig», Ausgabe vom 23. September

Drucken
Teilen

Was sich in Zürich seit Jahrzehnten bewährt hat, ist auch in Luzern möglich: Park-and-Ride-Punkte an gut vernetzten Stellen der Stadtperipherie. In Luzern wären die Allmend-Messe, der Bahnhof Littau, der Seetalplatz-Bahnhof Emmenbrücke und eben das Verkehrshaus dafür sehr geeignet. Alle diese Plätze sind mit Bussen und Bahn bestens ans Zentrum vernetzt. Vielleicht könnte ein Park-and-Ride-Abo von VBL und SBB im Tarifverbund den Umstieg vom Auto auf den ÖV zusätzlich erleichtern und die Innenstadt entlasten – ein Plan C fürs Verkehrshaus? Weniger einschneidend und teuer als eine Musegg-Car-Garage.

Jean Berner, Luzern, Klimagrosseltern Zentralschweiz

Aktuelle Nachrichten