Ueli Maurer bemängelt die Initiative.

Katja Jeggli

Abstimmung 26. September
Bundesrat Ueli Maurer ist gegen die 99%-Initiative - auch im Parlament erhält sie keine Unterstützung

Am 26. September wird über die Volksinitiative "Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern (99%-Prozent-Initiative)" abgestimmt. Lanciert wurde die Initiative von den Jungsozialisten (Juso) und verlangt, dass Kapitaleinkommen wie Zinsen, Mieterträge oder Dividenden zu 150 Prozent besteuert werden. Bundesrat und Parlament lehnen die Initiative ohne Gegenvorschlag ab. Bundesrat Ueli Maurer hat in einer Pressekonferenz die Gründe für ein Nein an der Urne erläutert.

Sandra Havenith
Drucken
Teilen

Aktuelle Nachrichten