Coronavirus
62 Prozent der Berner und 70 Prozent der Zürcher haben bereits eine Spritze erhalten

Die Impfung schreitet voran: Rund 70 Prozent der Erwachsenen des Kantons Zürich sind mindestens einmal gegen Corona geimpft. Im Kanton Bern sind es 62 Prozent der über 12-Jährigen. Jetzt kommen die Impfmobile.

Drucken
Teilen
Bern schliesst bis im September neun Impfzentren. Dafür fährt der «Impftruck» wieder los. (Symbolbild)

Bern schliesst bis im September neun Impfzentren. Dafür fährt der «Impftruck» wieder los. (Symbolbild)

Keystone

Der Kanton Zürich meldete am Donnerstag, dass rund 70 Prozent der Bevölkerung ab 16 Jahren mindestens einmal gegen Covid-19 geimpft sei. Sorgen bereiten der Gesundheitsdirektion jedoch die steigenden Zahlen bei Infektionen und Hospitalisierungen. Sie strebt daher eine weitere Steigerung der Impfquote an und kooperiert dazu mit Partnern, welche die Impfung noch näher an die Bevölkerung bringen sollen, wie es in der Mitteilung heisst.

Gemeinden sowie Hoch-, Mittel- und Berufsfachschulen können vier mobile Impfmöglichkeiten anfordern – sogenannte Impfmobile. Der Kanton stelle Personal, Material und Impfstoff kostenlos zur Verfügung. Je nach Nachfrage soll das Angebot später auch auf Vereine und Unternehmen ausgedehnt werden. Bereits zugesagt haben beispielsweise die Universität Zürich, die Zürcher Hochschule der Künste oder die Gemeinde Gossau.

In Bern macht der «Impftruck» Halt vor Einkaufszentren

Im Kanton Bern wurde am Donnerstag die 600'000. Person ein erstes Mal gegen Corona geimpft, wie der Kanton mitteilte. Damit sind 62 Prozent der Bevölkerung ab 12 Jahren mindestens einmal, 56 Prozent vollständig geimpft. Bern beginnt nun damit, die Impfzentren zu schliessen. Den Anfang macht am Freitag das kantonale Impfzentrum beim Wankdorf. Bis im September sollen weitere acht Zentren geschlossen werden.

Um die Impfquote trotzdem weiter zu erhöhen, dreht in Bern der «Impftruck» wieder seine Runden. Der Lastwagen werde an 13 Orten für die erste und die zweite Impfung vorfahren – auch vor Einkaufszentren. Ein Anmeldung für eine Impfung ist nicht notwendig. (abi)

Aktuelle Nachrichten