Coronavirus
Erste Kantone beginnen kommende Woche mit Impfung

Nach der Zulassung des Coronaimpfstoffs von Pfizer/Biontech haben erste Kantone den Beginn ihrer Impfkampagne bekanntgegeben.

Merken
Drucken
Teilen
Die Arznemittelbehörde Swissmedic hat grünes Licht für den Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech gegeben. (Symbolbild)

Die Arznemittelbehörde Swissmedic hat grünes Licht für den Corona-Impfstoff von Pfizer/Biontech gegeben. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) In der Zentralschweiz sollen bereits ab 23. Dezember besonders gefährdete Personen die Impfung erhalten, wie die Zentralschweizer Gesundheitsdirektorenkonferenz am Samstag in einer Mitteilung schreibt. Die Kantone rechnen allerdings mit einer kleinen Anzahl an Impfungen.

Auch der Kanton Freiburg will bereits kommende Woche mit den ersten Impfungen beginnen. Diese sollen in Alters- und Pflegeheimen erfolgen, wie die Regierungspräsidentin Anne-Claude Demierre am Samstagabend gegenüber dem Westschweizer Fernsehen RTS sagte.

Das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt teilt wiederum mit, dass die Impfaktion im Halbkanton am 28. Dezember beginnt. In einer ersten Phase sollen Personen ab 65 Jahren sowie Bewohner von Pflegeheimen die Impfung erhalten. Aufgrund der begrenzten Anzahl des Impfstoffes will Basel-Stadt diese beiden Risikogruppen als Erstes impfen.

Die erste Impfstoff-Lieferung an die Schweiz umfasst rund 100'000 Dosen, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Samstag an einer Medienkonferenz mitteilte. Danach sollen jeden Monat weitere, grössere Lieferungen folgen. Gemäss der Impfstrategie soll schweizweit ab dem 4. Januar mit den Impfungen begonnen werden.