Lebensmittel
«Unverpackt» gilt bald auch in der Tiefkühltruhe

Tiefgefrorene Lebensmittel müssen zwingend verpackt sein. Einer Schwyzer Firma wurde das zum Verhängnis. Nun reagiert die Politik. Das Parlament hat eine Gesetzesänderung angestossen.

Drucken
Teilen
Gibt es Tiefkühlprodukte schon bald unverpackt? Das Parlament hat den Bundesrat mit einer Gesetzesrevision beauftragt. (Symbolbild)

Gibt es Tiefkühlprodukte schon bald unverpackt? Das Parlament hat den Bundesrat mit einer Gesetzesrevision beauftragt. (Symbolbild)

Keystone

«Unverpackt» ist im Trend. Auch die Grosshändler bemühen sich immer öfter um Abfüllstationen, bei denen Lebensmittel ohne Verpackung in mitgebrachte Säcke und Gefässe abgefüllt werden können. Nicht so bei tiefgekühlter Ware. Dort braucht es im Minimum etwas Plastik drum.

Eine Firma aus Einsiedeln stolperte darüber. Sie bot auf Hofläden unverpackte Lebensmittel in der Tiefkühltruhe an – bis die Zürcher Lebensmittelkontrolle einschritt und dem ein Riegel schob. Ihr Argument: Die Hygienevorschriften des Bundes würden unverpackte Tiefkühlprodukte nicht erlauben.

Diese Regel dürfte bald Geschichte sein. Nach dem Nationalrat hat am Montag auch der Ständerat einer Motion stillschweigend zugestimmt. Damit wird der Bundesrat beauftragt, den Verkauf von unverpackter Tielfkühlware zu ermöglichen. Ebenfalls einverstanden mit dem Anliegen ist die Landesregierung. Nun kann sie mit den Gesetzesarbeiten beginnen. (rwa)

Aktuelle Nachrichten