Massnahme
Ungeimpfte Pfleger in Genf müssen sich alle sieben Tage testen lassen

Als erster Kanton führt Genf ein schärferes Regime für Personal in den Pflegeeinrichtungen ein. Wer sich nicht impfen lassen will, der muss regelmässig zum Test antraben.

Drucken
Teilen
Genfer Pflegepersonal muss neu ein Covid-Zertifikat vorweisen – oder sich alle 7 Tage testen lassen.

Genfer Pflegepersonal muss neu ein Covid-Zertifikat vorweisen – oder sich alle 7 Tage testen lassen.

Keystone

Das Covid-Zertifikat hat einen neuen Einsatzort: Ungeimpftes Pflegepersonal in verschiedenen Einrichtungen in Genf muss sich alle sieben Tage einem Screening unterziehen. Ausgenommen davon sind Besitzerinnen und Besitzer eines solchen Zertifikats. Also auch solche, die vom Virus genesen sind. Das hat der Staatsrat an seiner Sitzung vom Donnerstag beschlossen. Die Regel tritt am 23. August in Kraft. Der Kanton Genf folgt damit einer Empfehlung des Bundes.

Die Arbeitgeber in den betroffenen Einrichtungen sind verpflichtet, entsprechende Testmöglichkeit anzubieten. Sollten sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht an die Vorgabe halten, können sie strafrechtlich verfolgt werden. Mit dieser Massnahme wolle man die gefährdeten Personen schützen. (mg)

Aktuelle Nachrichten