Politik
SP-Nationalrat nimmt nach Krankheit Arbeit wieder auf

SP-Nationalrat Angelo Barrile musste Ende 2020 aus gesundheitlichen Gründen eine Pause einlegen. Nun kehrt er an der Sondersession wieder zurück.

Drucken
Teilen
SP-Nationalrat Angelo Barrile nimmt an der Sondersession sein Amt wieder auf.

SP-Nationalrat Angelo Barrile nimmt an der Sondersession sein Amt wieder auf.

Keystone

(abi) Bei Angelo Barrile wurde im Dezember ein aggressiver Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. Daraufhin legte der Zürcher sowohl als Politiker wie auch als Hausarzt eine Pause ein, um sich voll auf die Behandlung konzentrieren zu können. Nach Monaten intensiver Chemotherapie nimmt er nun seine politische Arbeit schrittweise wieder auf, wie die SP am Freitag mitteilte. Den Auftakt macht die Sondersession von kommender Woche. Der 44-Jährige sitzt seit Dezember 2015 im Nationalrat.

«Ich bin noch weit davon entfernt, gesund zu sein. Aber nach der langen Phase, in der ich körperlich schwach war, kommen die Kräfte wieder zurück, weshalb ich mich entschieden habe, meine politische Arbeit schrittweise wieder aufzunehmen», wird Barrile in der Mitteilung zitiert. Falls es nicht gehe, werde er sich sofort wieder zurückziehen. Auch werde er erst in den nächsten Wochen und Monaten erfahren, ob die bisherige Therapie erfolgreich war.

Aktuelle Nachrichten