Treffen
Schweiz empfängt erstmals präsidialen Besuch aus Georgien

Die georgische Präsidentin Salome Zourabichvili hat der Schweiz einen Besuch abgestattet. Sie sprach mit den Bundesräten Guy Parmelin und Ignazio Cassis über die bilateralen Beziehungen.

Drucken
Teilen
Bundespräsident Guy Parmelin empfing am Freitag Salome Zourabichvili, Präsidentin von Georgien.

Bundespräsident Guy Parmelin empfing am Freitag Salome Zourabichvili, Präsidentin von Georgien.

Keystone

Es war eine Premiere: Mit Salome Zourabichvili reiste am Freitag erstmals eine Präsidentin aus Georgien in die Schweiz. Im Zentrum des Gesprächs sei die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen gestanden, teilte das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) mit. Diese seien geprägt von einer engen Zusammenarbeit, einem wachsenden wirtschaftlichen Austausch, den Guten Diensten der Schweiz und dem Engagement der Schweiz im Südkaukasus.

So betrug etwa das Handelsvolumen im vergangenen Jahr 131 Millionen Franken. Auch arbeiten die Staaten im Kampf gegen den Klimawandel bereits eng zusammen, was nun durch ein bilaterales Abkommen weiter gestärkt werden soll. Gesprochen wurde zudem über einen geplanten Energiedialog sowie eine umfassende bilaterale Migrationspartnerschaft, wie es weiter heisst.

Das Leben im Südkaukasus verbessern

Auch die Ziele der internationalen Zusammenarbeit der Schweiz im Südkaukasus waren ein Thema. Die geplante Kooperationsstrategie für die Jahre 2022 bis 2025 bestätige «die hohe politische und wirtschaftliche Relevanz der Region für die Schweiz». Die Schweiz sieht für Georgien einen Beitrag von rund 34 Millionen Franken vor, um nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu fördern.

Weiterhin im Zentrum der Schweizer Tätigkeit steht die Förderung des Friedens in der Region. Vor allem die Lebensumstände der vom Konflikt betroffenen Bevölkerung soll verbessert werden. Die Schweiz vertritt seit 2009 im Rahmen des Schutzmachtmandats die diplomatischen Interessen Georgiens in Russland und die russischen in Georgien. (abi)

Aktuelle Nachrichten