Virus
Nach neuer Corona-Mutation: Bund setzt Indien auf Quarantäneliste

Am Samstag hat der Bund einen ersten Fall der indischen Coronavariante bestätigt. Nun reagiert er: Ab Montag um 18 Uhr figuriert Indien auf der Quarantäneliste.

Merken
Drucken
Teilen
In Indien gab es in den letzten Tagen sehr viele Neuansteckungen mit dem Coronavirus. Nun ist das Land neu auf der Risikoliste des Bundes. (Symbolbild)

In Indien gab es in den letzten Tagen sehr viele Neuansteckungen mit dem Coronavirus. Nun ist das Land neu auf der Risikoliste des Bundes. (Symbolbild)

Keystone

(rwa) Nachdem bereits erste Länder gehandelt haben, reagiert auch die Schweiz. Wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag bekanntgab, setzt es Indien neu auf die Quarantäneliste. Die neue Verordnung tritt um 18 Uhr in Kraft.

Das BAG hatte am Samstag den ersten bestätigten Fall der indischen Covid-19-Variante gemeldet. «Es handelt sich um einen Passagier, der über einen Transitflughafen eingereist war», so das BAG. Die Person stammt aus dem Kanton Solothurn. Bereits am Samstag hatte der Bund erklärt, die Konsultation laufe, ob Indien auf die Risikoliste gesetzt werde.

Die indische Mutation steht im Verdacht, dass sie ansteckender sein könnte als andere Varianten. Das ist aber nicht bestätigt. Indien hat in den letzten Tagen immer wieder Rekordwerte an Neuansteckungen vermeldet.