Volksinitiative
Nicht mehr Mitsprache: Komitee zieht Krankenkassen-Initiative zurück

Das Komitee um SVP-Nationalrätin Yvette Estermann hat die Initiative «Ja zu mehr Mitbestimmung der Bevölkerung bei der Kranken- und Unfallversicherung» zurückgezogen.

Drucken
SVP-Nationalrätin Yvette Estermann.

SVP-Nationalrätin Yvette Estermann.

Keystone

(abi) Die im Sommer 2019 lancierte Volksinitiative wollte der Bevölkerung das Recht geben, die Art und den Umfang der Versicherung selber frei bestimmen zu können. Neu sollten die Menschen entscheiden können, welche Leistungen sie versichern wollen und welche Prämien sie bereit sind, dafür zu bezahlen. Wie das Komitee auf der Homepage schreibt, ist das Volksbegehren zurückgezogen worden. Über die Initiative hätte das Volk aber so oder so nicht abstimmen können: Am Dienstag vermeldet die Bundeskanzlei, dass die Sammelfrist unbenützt abgelaufen ist.

Aktuelle Nachrichten