Vornamen-Hitparade
Liam fällt wieder vom Thron: Das sind die beliebtesten Babynamen

Bei den beliebtesten Mädchennamen hält sich Mia hartnäckig an der Spitze. Bei den Jungen konnte Noah letztes Jahr Liam wieder vom ersten Rang verdrängen.

Alice Guldimann und Samuel Thomi
Drucken
Teilen
Mia ist seit drei Jahren der beliebteste Mädchenname in der Schweiz. Auf Noah hören die meisten 2020 geborenen Jungen.

Mia ist seit drei Jahren der beliebteste Mädchenname in der Schweiz. Auf Noah hören die meisten 2020 geborenen Jungen.

Keystone

85'914 Babys sind 2020 in der Schweiz auf die Welt gekommen. Nun hat das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag die neue Vornamen-Hitparade publiziert. Die Namen auf den vordersten Rängen sind dabei allesamt nicht neu: Bei den Jungen steht auf Platz 1 mit 507 Neugeborenen der Name Noah, vor Liam mit 372. Die beiden Namen stehen bereits seit 2016 an der Spitze der Hitparade. Nur knapp hinter Liam folgte im letzten Jahr auf Platz drei erneut der Name Matteo (359 Nennungen).

Während in der Deutschschweiz Noah den ersten Platz besetzt, sind es in der Romandie Gabriel und im Tessin Leonardo. Landesweit gesehen schafften es 2020 auch noch Leon, Luca, Elias, Gabriel, Ben, Louis und Aaron in die Top Ten der Vornamen-Hitparade.

Das sind die beliebtesten Vornamen für Neugeborene im Jahr 2020

Mädchen Anzahl Buben Anzahl
Mia461Noah507
Emma407Liam372
Mila350Matteo359
Emilia318Luca332
Lina312Leon332
Sofia312Elias315
Lea266Gabriel310
Elena256Ben267
Alina256Louis256
Laura248Aaron251

Bei den Mädchen dagegen ist der Vorname Mia mit 461 Nennungen weiterhin unangefochten an der Spitze. Auf Platz zwei folgt Emma: 407 neu geborene Mädchen wurden 2020 so genannt. Mia und Emma teilen sich die ersten beiden Plätze der Vornamen-Hitparade seit 2016.

Mila schafft es neu aufs Podest

Neu auf dem Podest landete im vergangenen Jahr derweil der Name Mila (350 Nennungen). In der Deutschschweiz führt laut BFS ebenfalls Mia die Vornamen-Hitparade an. In der französischsprachigen Schweiz ist dies Emma. Im Tessin war 2020 derweil Sofia der beliebteste Vorname.

In den Top Zehn bei den Mädchennamen stehen neben Emma, Mia und Mila auch noch Emilia, Lina, Sofia, Elena, Lea, Alina und Laura.

Daniel und Maria gibt es am meisten

Nebst den Vornamen der Neugeborenen publiziert das BFS jeweils auch die häufigsten Vornamen in der Gesamtbevölkerung. Insgesamt waren demnach in der ständigen Wohnbevölkerung letztes Jahr Daniel und Maria die häufigsten Vornamen.

Werden jedoch die einzelnen Jahrgänge betrachtet, sind im Zeitverlauf Veränderungen feststellbar. So dominieren laut den Statistikern des Bundes bei den im Jahr 1960 geborenen Personen die Namen Peter bei den Männern und Maria bei den Frauen. Bei der 1980 geborenen Bevölkerung machen dagegen Daniel und Sandra das Rennen. Schliesslich sind Luca und Laura in der «Generation 2000» am stärksten vertreten.

Aktuelle Nachrichten