Biathlon-WM
Selina Gasparin: «Alle Schweizerinnen in den Top 20 – das ist eine super Mannschaftsleistung!»

Die Schweizer Biathletinnen präsentieren sich an der WM in Bestform: In der Königsdisziplin über 15 km schaffen es vier Athletinnen unter die besten 20. Beste Schweizerin wird Selina Gasparin auf Platz sechs.

Merken
Drucken
Teilen
Selina Gasparin erreichte an der Biathlon-WM in Slowenien über 15 km als beste Schweizerin den 6. Rang.

Selina Gasparin erreichte an der Biathlon-WM in Slowenien über 15 km als beste Schweizerin den 6. Rang.

EPA

(keg) Die Biathletinnen haben an der WM im slowenischen Pokljuka einen guten Lauf. Bei Temperaturen leicht über dem Gefrierpunkt erkämpften sich die Schweizerinnen am Dienstag in der anspruchsvollsten Disziplin über 15 km starke Resultate. Die Olympia-Zweite Selina Gasparin lief auf den herausragenden 6. Rang. Die Engadinerin kassierte erst mit dem allerletzten Schuss die zweite Strafminute. Sie verlor im Ziel auf die überraschende WM-Siegerin Marketa Davidova nur 2:09 Minuten.

Ein ebenfalls sensationelles Ergebnis gelang Irene Cadurisch. Die 29-jährige Bündnerin ging als zweitletzte Athletin ins Einzelrennen und schaffte zum Schluss ihren Karrierehöhepunkt - den 8. Rang! Die 25-jährige Engelbergerin Lena Häcki patzte beim Schiessen in der ersten Runde und kassierte zwei Strafminuten, die sie nicht mehr aufholen konnte. Die jüngere Schwester von Selina Gasparin, Elisa Gasparin (29), schaffte es als 19. ebenfalls noch knapp in die Top 20.

«Im Hotel ein Freudentänzli!»

Das tolle Resultat der Schweizerinnen liess alle aufatmen. Teamleaderin Selina Gasparin sagte im Interview mit Fernsehen SRF: «Vier Schweizerinnen in den Top 20, das ist eine super Mannschaftsleistung. Es hilft, wenn es gut läuft. Dann wird man ruhiger und kann noch eine bessere Leistung abrufen. Heute Abend machen wir im Hotel ein Freudentänzli!»

Gold ging an die Tschechin Marketa Davidova vor der Schwedin Hanna Öberg (Platz 2) und der Norwegerin Ingrid Tandrevold (Platz 3).

Am Mittwoch ist Ruhetag für die Athletinnen an der WM. Der nächste Einsatz ist am Donnerstag bei der Single Mixed Staffel.