Eishockey
National League lenkt ein und passt Ausländer-Regelung wieder an

Die National League hat am Donnerstag wichtige Entscheide für die Zukunft der Schweizer Hockey-Liga beschlossen. Bei der Ausländer-Anzahl einigt man sich auf einen Kompromiss.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Transparent zur damals geplanten Ligareform in der leeren Fankurve der BCF Arena in Fribourg.

Ein Transparent zur damals geplanten Ligareform in der leeren Fankurve der BCF Arena in Fribourg.

Keystone

Ab der Saison 2022/23 sollen in der höchsten Schweizer Eishockey-Liga statt vier Ausländer neuerdings sieben eingesetzt werden können. Das entschied die National League Ende Januar. Spieler, Fans und Swiss Ice Hockey zeigten sich alles andere als erfreut über diesen Entscheid. Die Spielergewerkschaft Sihpu machte mit einer Protestaktion auf sich aufmerksam. Der Druck von verschiedenen Seiten hat Früchte getragen, wie das veröffentliche Communiqué der National League vom Donnerstagnachmittag beweist.

«Die Anzahl ausländischer Spieler pro Team und Spiel ist ab der Saison 2022/23 abhängig von der jeweiligen Ligagrösse. So bleibt die Anzahl Ausländer bei 12 Mannschaften unverändert bei 4. Bei 13 oder 14 Mannschaften beträgt die Anzahl 5 respektive 6 ausländische Spieler. Eine Reduktion der Anzahl Ausländer erfolgt jeweils auf die übernächste Saison, das heisst, wenn beispielsweise die Anzahl Clubs auf die Saison 2026/27 um einen Klub reduziert wird, reduziert sich die Anzahl Ausländer zwecks fortgeschrittener Kaderplanung auf die Saison 2027/28 hin. Allfällige nach Nordamerika in die NHL abwandernde Spieler sind bei diesen Kontingenten inkludiert und können nicht mehr mit zusätzlichen ausländischen Spielern kompensiert werden.»

Ebenfalls wurde entschieden, dass die National League zwischen 10 und 14 Klubs umfassen soll (aktuell 13 Teams). Sobald die National League 14 Klubs umfasse, werde eine Ligaqualifikation gegen den Schweizer Meister aus der Swiss League gespielt. Weiterhin einen fixen Platz im Spielplan der National League wird der Spengler Cup behalten. (gav)