Neuer Modus
Fussball-Revolution: Super League erhält eine 12er-Liga – und sogar Meister-Playoffs

Auf die Saison 2023/24 erhält die Super League eine Aufstockung auf 12 Mannschaften. Auch die Einführung von Playoffs wurde überraschend beschlossen.

Simon Wespi
Drucken
Ab der Saison 2023/24 machen 12 Teams den Meistertitel in der Super League aus.

Ab der Saison 2023/24 machen 12 Teams den Meistertitel in der Super League aus.

Keystone

Gespannt blickte die Fussball-Schweiz den Abstimmungen, welche möglicherweise revolutionäre Änderungen beinhalten, vom Freitag entgegen. Soll die Super League auf 12 Mannschaften aufgestockt werden und wird der Schweizer Meister künftig mittels Playoffs erkoren? Am Freitagmittag fiel in Bern die Entscheidung. Die 20 Klubvertreter (10x Super League, 10x Challenge League) haben entschieden: Aufstockung ja, Playoffs ebenfalls ja.

Bei der Frage nach einer Aufstockung herrschte Konsens. Die dafür benötigte Zweidrittel-Mehrheit kam zu Stande. Damit ist klar: Ab der Saison 2023/2024 werden 12 Mannschaften in der Super League vertreten sein. Heisst: Ende nächster Saison steigen gleich zwei Teams direkt von der Challenge League in die Super League auf, der letzte der obersten Spielklasse spielt die Barrage gegen den dritten der Challenge League.

Playoffs um den Meistertitel

Die am hitzigsten, passend zum heutigen Freitag, geführte Debatte, betraf den Modus. Finden künftig Playoffs in Schweizer Fussballstadien statt? Die Klubvertreter stimmten der Änderung zu. Die dafür nötige Mehrheit (11 von 20 Stimmen) kam zu Stande. Damit werden künftig Playoffs im Schweizer Fussball eingeführt.

Zunächst treten die 12 Teams mit Hin- und Rückspiel gegeneinander an (22 Partien). Für die zweite Phase, die wird die Tabelle in zwei Hälften geteilt (ohne Punkteteilung). Die Clubs auf den Rängen 1-6 sowie die Teams auf den Rängen 7-12 tragen erneut ein Hin- und Rückspiel gegeneinander aus (10 Runden).

So sieht der künftige Modus aus.

So sieht der künftige Modus aus.

Swiss Football League

Anschliessend wird der Meister mittels Playoffs erkoren. Die beiden erstklassierten Teams kämpfen in einer Best-of-3-Serie um den Meistertitel. Der Leader geniesst in den Spielen 1 und 3 Heimrecht.

Die 8 Mannschaften auf den Rängen 3-10 bestreiten die «Europe Playoffs». In drei Runden (Viertelfinal, Halbfinal, Final) werden die zu diesem Zeitpunkt zu vergebenden Startplätze in den europäischen Wettbewerben ausgespielt. Viertel- und Halbfinal gehen mit Hin- und Rückspielen über die Bühne, der Final wird als Einzel-Partie ausgetragen. Auch diese Änderungen treten ab der Saison 2023/24 in Kraft. Der Club auf Rang 11 bestreitet die Barrage, der letztplatzierte steigt in die Challenge League ab.

Aktuelle Nachrichten