SKI-WM
Nach wetterbedingten Absagen: Beide Super-G finden neu am Donnerstag statt

Weil sich eine dichte Nebeldecke über den Starthang legte, konnte am Dienstag nicht gefahren werden. Die Super-G der Frauen und Männer werden nun beide am Donnerstag nachgeholt.

Merken
Drucken
Teilen
Eine hartnäckige Nebelbank verhinderte am Dienstag den Super-G der Frauen. Nun soll am Donnerstag gefahren werden.

Eine hartnäckige Nebelbank verhinderte am Dienstag den Super-G der Frauen. Nun soll am Donnerstag gefahren werden.

Keystone

(frh/sim) Weiterhin kein Rennen an der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo: Der Super-G der Frauen am Dienstag ist wegen dichten Nebels abgesagt worden. Eigentlich hätte das Rennen um 13 Uhr in Angriff genommen werden sollen. Nachdem der Start mehrmals verzögert und nach einer Stunde der Reservestart bereit gemacht worden war, verzog sich die dichte Nebeldecke auch dann noch nicht aus dem Starthang. Um 14.30 Uhr gaben die Rennverantwortlichen dann definitiv Bescheid: Weil die Sicht zu schlecht ist, kann nicht gefahren werden.

Beide Super-G am Donnerstag, Kombinationen am kommenden Montag

Das neue Programm der Organisatoren sieht nun folgendermassen aus: Weil am Mittwoch erheblicher Schneefall gemeldet ist, wird ein Ruhetag eingeschoben. Am Donnerstag sollen dann die beiden Super-G der Frauen (10.45 Uhr) und Männer (13 Uhr) nachgeholt werden. Am Freitag sind zwei Abfahrtstrainings vorgesehen, ehe am Samstag die Abfahrt der Frauen und ein weiteres Training der Männer stattfinden soll. Am Sonntag steht dann zum Abschluss dieser ersten turbulenten Rennwoche die Abfahrt der Männer an.

Am Montag hatte man bereits die Kombination der Frauen um eine Woche verschieben müssen. Auch die Kombination der Männer, die eigentlich am Mittwoch hätte stattfinden sollen, wird neu am kommenden Montag ausgetragen.