Schwingen
Glarus bodigt St. Gallen und richtet das Schwing- und Älplerfest 2025 aus

Die Würfel sind gefallen. Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest 2025 findet in Mollis im Kanton Glarus statt. Die St. Galler Kandidatur hat das Nachsehen.

Drucken
Teilen
Für die über 250'000 Schwinger-Fans geht es 2025 in den Kanton Glarus.

Für die über 250'000 Schwinger-Fans geht es 2025 in den Kanton Glarus.

Keystone

(swe) Der Eidgenössische Schwingerverband ESV verkündet am Samstag, dass der Zuschlag für die Austragung des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfests an die Kandidatur ESAF 2025 Glarnerland geht. «Es war ein Kopf-an-Kopf- Rennen mit der starken Mitbewerberin, der Stadt St. Gallen. Und es war spannend bis zur letzten Sekunde», sagt Jakob Kamm, designierter OK-Präsident des ESAF 2025 Glarnerland, «nun aber sind wir einfach nur überglücklich und stolz, dass wir diesen grossartigen Anlass bei uns im Glarnerland ausrichten dürfen. Ein Traum wird wahr.»

«10 Jahre Vorbereitungen haben sich gelohnt»

Die Abstimmung anlässlich der Abgeordnetenversammlung des ESV fand nicht wie geplant in Chur statt, die rund 280 Stimmberechtigten des Eidgenössischen Schwingerverbands gaben ihre Stimme auf dem brieflichen Weg ab. «Die 10 Jahre andauernden Vorbereitungen haben sich mehr als gelohnt», freut sich Kamm. Das ESAF wird zum ersten Mal in seiner 125-jährigen Geschichte im Kanton Glarus ausgerichtet. Am mehrtägigen Anlass werden Ende August 2025 über 300‘000 Gäste in Mollis auf dem Flugplatz-Areal erwartet. Zur Einordnung: Der Kanton Glarus hat insgesamt gerade einmal rund 40‘000 Einwohner.

Für St. Gallen ist dies ein harter Schlag. Es reichte nicht für eine Durchführung auf dem Breitfeld. Die Kandidatur aus dem Glarnerland setzte sich eher überraschend durch. St. Gallen hatte letztmals 1980 das Eidgenössische ausgetragen. Das nächste ESAF geht 2022 in Pratteln über die Bühne. Das letzte ESAF fand 2019 in Zug statt.

Aktuelle Nachrichten