Unterschrift mit Folgen
Verband suspendiert Schiedsrichter-Assistent nach Haaland-Autogramm

Der rumänische Schiedsrichter-Assistent Octavian Sovre hat nach der Champions-League-Partie Man City gegen Dortmund um ein Autogramm von Erling Haaland gebeten. Dies hat nun Konsequenzen.

Drucken
Teilen
Gab dem rumänischen Assistenten ein Autogramm: BVB-Star Erling Haaland.

Gab dem rumänischen Assistenten ein Autogramm: BVB-Star Erling Haaland.

EPA

(sid/swe) Eine Unterschrift mit Folgen: Der rumänische Schiedsrichter-Assistent Octavian Sovre muss seine erfolgreiche Jagd nach dem begehrten Autogramm von Sturmjuwel Erling Haaland teuer bezahlen. Wie die Plattform sport.ro berichtet, wurde der Unparteiische von der rumänischen Schiedsrichterkommission vorläufig suspendiert. Demnach wurde Sovre zunächst für das Erstligaspiel zwischen Universitatea Craiova und Meister CFR Cluj (Sonntag) aus dem Gespann von Ovidiu Hategan genommen.

Der Assistent hatte Haaland nach dem Viertelfinal-Hinspiel von Borussia Dortmund in der Champions League bei Manchester City (1:2) um ein Autogramm gebeten und war dabei gefilmt worden. Sovre berichtete später, dass er die Unterschriften Haalands auf einer Gelben und einer Roten Karte wie zuvor schon in zahlreichen anderen Fällen für wohltätige Zwecke versteigern werde. Dennoch kam die Aktion auch bei der Uefa nicht gut an: Von Schiedsrichterchef Roberto Rosetti gab es eine Rüge.

Aktuelle Nachrichten