landwirtschaft
Bio Suisse sucht Betriebe für den Anbau von Brotgetreide

Bio Suisse rechnet mit einem starken Nachfragewachstum für Brotgetreide. Doch die Flächen würden nicht ausreichen, um den Bedarf zu decken. Deshalb sucht Bio Suisse nach Betrieben für den Anbau von Brotgetreide.

Drucken
Teilen
Die Nachfrage für Knospe-Mehl aus Weizen und Dinkel wird laut Bio Suisse weiter steigen. (Symbolbild)

Die Nachfrage für Knospe-Mehl aus Weizen und Dinkel wird laut Bio Suisse weiter steigen. (Symbolbild)

Keystone

Bei der Detailhändlerin Coop tragen bereits 19 Brote die Knospe mit dem Zusatz «Bio Suisse». Dieses Label stehe für die strengsten Anforderungen an Lebensmittel in Schweizer Bio-Qualität. Bis 2027 soll das gesamte Bio-Brot-Sortiment von Coop schliesslich auf die Qualität von Bio Suisse umgestellt werden.

Dies ist ein wichtiger Schritt zum Bioland Schweiz, wie der Dachverband Bio Suisse am Dienstag mitteilt. Mit diesem Entscheid dürfte aber auch die Nachfrage für Knospe-Mehl, insbesondere für Weizen und Dinkel, weiter steigen. Doch die bestehenden Flächen würden nicht ausreichen, um den zusätzlichen Bedarf zu decken, so Bio Suisse. Deshalb sei der Verband auf der Suche nach Betrieben, die Interesse am Anbau von Brotgetreide haben. (dpo)

Aktuelle Nachrichten