Strassenverhältnisse
Nach Lawinengefahr: Autobahnabschnitt und Kantonsstrassen in Uri wieder offen

In einigen Kantonen hat sich die Lawinengefahr entspannt. In Uri ist der Autobahnabschnitt zwischen Beckenried und Flüelen/Altdorf wieder offen. Im Wallis bleibt die Situation kritisch.

Drucken
Die Autobahnen im Kanton Uri sind seit Samstag wieder normal befahrbar. (Symbolbild)

Die Autobahnen im Kanton Uri sind seit Samstag wieder normal befahrbar. (Symbolbild)

Keystone

(gb.) Die Urner Behörden haben am Samstag Entwarnung gegeben: Der Autobahnabschnitt A2 zwischen Beckenried und der Ausfahrt Flüelen/Altdorf konnte nach Entlastungssprengungen am Berg am Nachmittag wieder geöffnet werden. Auch die Kantonsstrassen zwischen Gurtnellen und Wassen sowie zwischen Unterschächen und Urigen sind wieder befahrbar, wie der Alarm-Dienst Alert Swiss am Samstag anzeigte.

Wegen Lawinengefahr waren in der ganzen Schweiz seit Donnerstag verschiedene Strassen gesperrt worden. Entwarnung gibt es seit Samstag auch im Kanton Glarus, wo laut Alertswiss ebenfalls mehrere Strassenabschnitte wieder geöffnet werden konnte.

Weiter angespannt ist die Situation im Wallis. Da es in den vergangenen Tagen stark geschneit hat, herrscht im ganzen Kanton grosse Lawinengefahr. Laut Alertswiss werden die Schneefälle über das Wochenende anhalten. Entsprechend hatte am Samstag auch die Matterhorn-Gotthard-Bahn mit diversen Unterbrüchen zu kämpfen. So bleibt etwa der Betrieb am Autoverlad Furka angestellt. Hingegen konnte die Linie zwischen Täsch und Zermatt am Mittag wieder in Betrieb genommen werden.

Aktuelle Nachrichten