Natur- und Heimatschutz
Süsses für einen guten Zweck: Der Schoggitaler wird 75 Jahre alt

Die Schoggitaleraktion von Pro Natura und dem Schweizer Heimatschutz feiert ihr 75-Jahre-Jubiläum. Auch dieses Jahr werden Schulkinder wieder mit den goldenen Talern unterwegs sein.

Drucken
Teilen
Die diesjährigen Schoggitaler zum Thema «Wildnis» werden im September verkauft.

Die diesjährigen Schoggitaler zum Thema «Wildnis» werden im September verkauft.

HO/Schoggitaler

(agl) Seit 1946 führen die Umweltorganisation Pro Natura und der Schweizer Heimatschutz den Talerverkauf durch. «Der Schoggitaler ermöglicht Projekte, mit denen wir unsere Traditionen bewahren», heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Auch weitere Generationen sollten geniessen können, was in Natur, Landschaft und Baukultur gewachsen ist. Von den Schoggitalern sollen aber nicht nur Natur- und Heimatschutz profitieren, sondern auch die Schulkinder, welche die Taler verkaufen.

Für die teilnehmenden Klassen gibt es Unterrichtsmaterialien und pro Taler 50 Rappen in die Klassenkasse. Die Verkäufe starten dieses Jahr im September, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Das Thema lautet «Wildnis». Die Erlöse werden zum Schutz naturnaher Landschaften und zur Förderung der freien Naturentwicklung eingesetzt.

Laut der Schoggitaler-Website sind jährlich rund 30'000 Schülerinnen und Schüler mit den Schoggitalern unterwegs. Letztes Jahr wurde mit den Talern ein Nettoerlös von rund 770'000 Franken erzielt, das ist etwas weniger als der Durchschnittsbetrag von rund einer Million Franken. Ein Drittel des Ertrags geht jeweils an das Jahresprojekt, der Rest kommt anderen Aufgaben und Tätigkeiten des Schweizer Heimatschutzes und von Pro Natura zu Gute.

Aktuelle Nachrichten