Tessin
Im Zug nach Italien aufgeflogen: Drogenkuriere hatten 3 Kilo Heroin im Gepäck

In einem Zug nach Italien sind zwei Drogenkuriere aufgeflogen. Wie die Tessiner Behörden und die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) mitteilen, hatten sie insgesamt drei Kilogramm Heroin im Gepäck.

Drucken
Teilen
Bei einer Zugkontrolle haben Behörden im Tessin zwei ausländische Drogenkuriere mit 3 Kilogramm Heroin geschnappt. (Symbolbild)

Bei einer Zugkontrolle haben Behörden im Tessin zwei ausländische Drogenkuriere mit 3 Kilogramm Heroin geschnappt. (Symbolbild)

HO

(sat) Den Fahndern zum Erfolg verholfen hatte ein Drogenspürhund. Er war der illegalen Waren im Zug Richtung Süden auf die Spur gekommen. Wie die Tessiner Staatsanwaltschaft, das zuständige Jugendgericht, die Kantonspolizei und die EZV am Montag in einer gemeinsamen Mitteilung schreiben, ist der Drogenhandel bereits am vergangenen Donnerstag aufgeflogen.

Dabei seien ein 29-jähriger gambischer Staatsangehöriger sowie ein 20-jähriger tschechischer Staatsangehöriger – der jedoch in Deutschland lebt – festgenommen worden. Ebenso ermittelt werde gegen eine dritte Person, die mit den beiden Drogenkurieren in dem Zug zwischen Bellinzona und Lugano unterwegs war.

Das Heroin war demnach bei der Durchsuchung der persönlichen Gegenstände der beiden ausländischen Drogenkuriere entdeckt worden. Nähere Angaben dazu machen die Behörden nicht. Auch nicht zur Drittperson, gegen die nun ermittelt wird. Einzig dies: Die beiden Drogenkuriere müssten sich nun wegen schweren Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz vor Gericht verantworten.

Aktuelle Nachrichten