Verkehr
Verdächtige Ladung: Zoll Thayngen abgeriegelt und Autobahn A4 gesperrt

Am Donnerstagmorgen ging auf der Autobahn A4 beim Grenzübergang Thayngen (SH) nichts mehr. Grund war eine verdächtige Ladung am Zoll, die mutmasslich Sprengstoff enthielt.

Drucken
Die A4 wurde am Donnerstagmorgen in beide Richtungen gesperrt.

Die A4 wurde am Donnerstagmorgen in beide Richtungen gesperrt.

BRK News

Am Zoll Thayngen kam es am Donnerstagmorgen zu einem grossen Polizeieinsatz. Wie die Bundesanwaltschaft (BA) auf Anfrage von CH Media mitteilt, wurde bei einer Kontrolle eine verdächtige Ladung festgestellt. Da es sich mutmasslich um Sprengstoff handle, werde unter der Leitung der BA mit der Kantonspolizei Schaffhausen und dem Bundesamt für Polizei (Fedpol) ermittelt.

«Es gab keine Detonation und keine verletzten Personen oder Sachschäden», schreibt die BA weiter. Zum jetzigen Stand der Ermittlungen liege kein terroristisches Motiv vor. Weitere Angaben machte die Bundesanwaltschaft nicht.

Bomben-Entschärfungsteam vor Ort: Grenzübergang Thayngen (SH) gesperrt.

Melissa Schumacher

Laut der Verkehrsinformation des TCS wurde die Autobahn A4 am frühen Donnerstagmorgen in Höhe des Grenzübergangs Thayngen in Schaffhausen in beiden Richtungen gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Ortskundige wurden gebeten, das Gebiet grossräumig zu umfahren. Die Ein- und Ausreise war gemäss TCS derzeit für sämtliche Fahrzeuge gesperrt. Die Sperrung wurde erst um 12 Uhr wieder aufgehoben, wie die Schaffhauser Polizei auf Anfrage mitteilte. (chm)

«Selbstverständlich hatte ich Angst»: LKW-Fahrer wegen Sprengstoff-Alarm in Thayngen (SH) von der Polizei geweckt

Melissa Schumann

Aktuelle Nachrichten