Zeugenaufruf
Verkehrsteiler in Basel umgefahren – Fahrer geflüchtet

Ein unbekanntes Fahrzeug ist am Sonntagmorgen, 13. Dezember, an der St. Jakobs Strasse in Basel in einen Verkehrsteiler gefahren. Der Fahrer hat sich nicht um den entstandenen Sachschaden gekümmert. Die Kantonspolizei Basel-Stadt sucht nun Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen

(swe) Ein unbekanntes Fahrzeug ist am frühen Sonntagmorgen, 13. Dezember, an der St. Jakobs Strasse 200 in Basel, Höhe Güterbahnhof Wolf, in einen Verkehrsteiler gefahren. Dabei wurde dieser aus dem Erdreich der Verkehrsinsel gerissen. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern bzw. die Polizei zu verständigen, verliess der Lenker die Örtlichkeit mit seinem Fahrzeug, dies teilt die KAPO Basel-Stadt mit.

Der Verkehrsteiler in Basel an der St. Jakobs Strasse 200.

Der Verkehrsteiler in Basel an der St. Jakobs Strasse 200.

Bild: Polizei

Weil bei der Kollision das vordere Kontrollschild am Unfallort neben dem Verkehrsteiler liegengeblieben war, konnte das Fahrzeug des Flüchtigen durch die Kantonspolizei Basel-Stadt ermittelt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 49-jährige Lenker um 03.15 Uhr von der Zeughausstrasse her in Richtung Singerstrasse. Zu dieser Zeit tätigte der Lenker eine Uber-Fahrt.

Beim Wendemanöver am Unfallort kam es anschliessend zur Kollision mit dem Verkehrsteiler. Durch die Verkehrspolizei Basel-Stadt wurde gegen den Lenker ein polizeiliches Ermittlungsverfahren eröffnet. Die zwei Fahrgäste des Uber-Lenkers, sowie Personen, welche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei zu melden.