Agrartechnologie
Grosse Nachfrage: Syngenta steigert Umsatz um 24 Prozent auf 14,4 Milliarden

Die Landwirte zeigen grosses Interesse an den Produkten von Syngenta: Der Anbieter für Agrartechnologie steigert im ersten Halbjahr Umsatz und Gewinn.

Drucken
Teilen
Syngenta erzielte im ersten Halbjahr mehr Umsatz und erhöhte den Gewinn.

Syngenta erzielte im ersten Halbjahr mehr Umsatz und erhöhte den Gewinn.

Keystone

Anhaltende Dürre in Nord- und Lateinamerika, längere Kälteperiode in Europa und weltweite Überschwemmungen: Um die Auswirkungen dieser extremen Wetterlagen zu bewältigen, kauften die Landwirte gerne Produkte der Syngenta Group. Auch die Erweiterung ihrer Anbauflächen trug zur steigenden Nachfrage bei. Zudem stockten die Landwirte während der Corona-Pandemie ihre Lagerbestände auf. So erzielten denn auch alle Geschäftseinheiten im ersten Halbjahr 2021 einen zweistelligen Umsatzzuwachs, wie die Gruppe am Donnerstag mitteilte.

Der Umsatz der Gruppe für das erste Halbjahr belief sich auf 14,4 Milliarden US-Dollar. Das sind bei konstanten Wechselkursen (kWk) 18 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Der Gewinn auf Stufe Ebitda lag bei 2,7 Milliarden US-Dollar – 25 Prozent (kWk) mehr als im Vorjahr.

«Unsere anhaltend starke Performance ist ein Beweis dafür, wie erfolgreich wir Landwirte dabei unterstützen, die Herausforderungen der Covid-19-Pandemie zu bewältigen und Teil der Lösung gegen den Klimawandel zu sein», wird Syngenta-Chef Erik Fyrwald in der Mitteilung zitiert. (abi)

Aktuelle Nachrichten