Start im November
Start von «Oneplus»: So will der Schweizer Streamingdienst die Konkurrenz ausstechen

Die grossen Streamingdienste bekommen Schweizer Konkurrenz: Oneplus setzt auf Eigenproduktionen und zahlreiche weitere Serien und Filme.

Drucken
Teilen

Ab dem 16. November haben Schweizerinnen und Schweizer einen weiteren Streamingdienst: «oneplus» startet. Das Angebot aus dem Hause CH Media, zu dem auch diese Plattform gehört, punkte «mit zigtausend Stunden Film-, Serien- und Doku-Vergnügen», wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst. Ebenso gebe es «exklusive werbefreie Previews der Eigenproduktionen von 3+ und TV24, wie ‹Der Bachelor› oder ‹Die Höhle der Löwen Schweiz›.»

Mit dem neuen Angebot stösst CH Media auch in den Streaming Markt.

Mit dem neuen Angebot stösst CH Media auch in den Streaming Markt.

HO

Kostenpunkt für das Angebot ist 5.90 Franken im Monat. Dabei kann auf zwei Geräten gleichzeitig gestreamt werden. Für das «Friends & Family»-Abo, bei dem auf bis zu vier Geräten gestreamt werden kann, fallen 7.90 Franken im Monat an. Auch eine kostenlose Variante mit eingeschränktem Angebot und Werbung ist verfügbar. «Der neue Streaming-Dienst wird ab Start als App-Version für iOS und Android sowie via Desktop und demnächst auf Smart-TVs und auf Set-Top-Boxen verfügbar sein», heisst es in der Mitteilung.

Für die Plattform werden auch Eigenproduktionen produziert. «Gleich in der Startwoche darf sich die Streaming-Community schon auf einen ersten Schweizer Original-Kracher aus der eigenen CH Media Entertainment-Schmiede freuen», so das Medienhaus. (chm)

Aktuelle Nachrichten