Konsumentenpreise
Wegen günstiger Pauschalreisen: Teuerung nahm letztes Jahr ab

2020 betrug die durchschnittliche Jahresteuerung –0,7 Prozent. Für den Rückgang sind tiefere Preise für Pauschalreisen ins Ausland verantwortlich. Gesunken sind auch Importgüter.

Merken
Drucken
Teilen
Wegen tieferen Preisen für Pauschalreisen ins Ausland ging die Teuerung 2020 im Durchschnitt zurück. (Symbolbild)

Wegen tieferen Preisen für Pauschalreisen ins Ausland ging die Teuerung 2020 im Durchschnitt zurück. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) 2019 belief sich die durchschnittliche Jahresteuerung noch auf +0,4 Prozent. Die Abnahme auf -0,7 Prozent im vergangenen Jahr ist vor allem auf niedrigere Preise für Pauschalreisen ins Ausland, Erdölprodukte sowie auf den Luftverkehr zurückzuführen, teilte das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mit.

Teurer geworden sind dagegen Wohnungsmieten und neue Autos. Die Preise der einheimischen Produkte sind insgesamt stabil geblieben, jene der Importgüter dafür um 2,9 Prozent gesunken.

Weiter teilte das BFS mit, dass der Landesindex der Konsumentenpreise im Dezember 2020 gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent minim zurückgegangen ist. Damit landet der Landesindex auf dem Wert von 100,9 Punkten. Auch hier seien tiefere Preise für Pauschalreisen ins Ausland für den Rückgang verantwortlich nebst einer Preisabnahme bei Medikamenten und Fruchtgemüse.