Teuerung
Konsumentenpreise haben sich im November nicht verändert

Die Konsumentenpreise haben sich in der Schweiz im November im Vergleich zum Vormonat nicht verändert. Gegenüber dem Vorjahresmonat betrug die Teuerung 1,5 Prozent.

Drucken
Teilen
Freude bei den Hobbyköchen: Die Preise für Gemüse gingen im vergangenen Monat zurück. (Symbolbild)

Freude bei den Hobbyköchen: Die Preise für Gemüse gingen im vergangenen Monat zurück. (Symbolbild)

Keystone

Das Bundesamt für Statistik (BFS) führt die Preisstabilität auf entgegengesetzte Entwicklungen zurück: So stiegen zwar die Preise für Treibstoffe, Wohnungsmieten und Heizöl, diejenigen für Hotelübernachtungen und Gemüse gingen dagegen zurück. Das teilte das BFS am Mittwoch mit. Der Landesindex der Konsumentenpreise bleibt damit im November auf dem Stand von 101,6 Punkten (Dezember 2020 = 100 Punkte). (abi)

Aktuelle Nachrichten