Subingen

60 Uruguayer besuchen die Schweiz und ihre Partnergemeinde Subingen

Ein Rundgang durch den Wallierhof und ein Besuch in der Regiomech in Zuchwil standen heute auf dem Programm. Die Uruguayer zeigten sich beeindruckt von den beiden Bildungs-Angeboten.

Rund ein Jahr ist es her, dass eine Delegation aus Subingen nach Uruguay reiste und dort einen Partnerschaftsvertrag mit zwei Gemeinden unterschrieb. Jetzt weilen rund 60 Personen aus Uruguay in der Schweiz. Als erstes besuchten die Uruguayer Quinto, ebenfalls eine Partnergemeinde. Damit verbunden war ein Besuch des Gotthard Open, einer Spezialausstellung für Kühe. Die Landwirtschaft ist in Uruguay ein wichtiger Erwerbszweig und ein grosser Teil der Reisegruppe ist in diesem Bereich tätig.

Landwirtschaft ist wichtig in Uruguay

Am Dienstagmorgen reiste die Gruppe aus dem Tessin nach Solothurn, besser gesagt nach Riedholz - in den Wallierhof. Dort wurden sie von Staatsschreiber Andreas Eng begrüsst. Robert Flückiger, Direktor des Walierhofes, gab danach einen Überblick über die Ausbildung und die Angebote der Institution. Danach führte Betriebsleiter Christof Dreier durch den Betrieb.

Regiomech als Praktikumsort?

Am Nachmittag stand ein Rundgang in der Regiomech Zuchwil auf dem Programm. Die Regiomech spielt eine wichtige Rolle in einem der Partnerschaftsprojekte. Junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sollten für je drei Monate in das jeweils andere Land reisen können. Die Idee wäre es, dass die jungen Leute im Partnerland ein Praktikum absolvieren und die fremde Sprache lernen könnten.

Am Abend sind die Uruguayer in der Mehrzweckhalle in Subingen zu Gast. Diverse Vereine werden aufspielen, ab 19.30 Uhr ist auch die Bevölkerung eingeladen.

Untergebracht sind die Uruguayer im Hotel des Sportzentrum Zuchwil. Morgen Mittwoch sind sie in Bern, wo sie auch das Bundeshaus besuchen, am Donnerstag, am Donnerstag in Lausanne und Genf, bevor sie am Freitag nochmals in Subingen zu Gast sind.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1