Ringen
Siege gegen Premium-League-Teams: RC Oberriet Grabs sorgt am Grenzlandturnier für Furore

Im heimischen Bildstöckli in Oberriet übrzeugen die RCOG-Ringer mit dem fünften Schlussrang. Auch der Nachwuchs kämpft stark und wird in der Teamwertung Zweiter.

Maurus Zogg
Drucken
Platz zwei in der Teamwertung: Der RCOG-Nachwuchs überzeugte am Raiffeisencup.

Platz zwei in der Teamwertung: Der RCOG-Nachwuchs überzeugte am Raiffeisencup.

PD

Während zweier Tage stand der RC Oberriet-Grabs am internationalen Grenzlandturnier sowie am Raiffeisencup im Einsatz. Der von der Ringerstaffel Kriessern organisierte Anlass war quasi ein Heimspiel für den RCOG: Er fand im Bildstöckli Oberriet statt.

Samstags starteten die Aktiven Ringer aus Oberriet-Grabs am Grenzlandturnier. Insgesamt nahmen zehn Mannschaften am gut besetzten Wettkampf teil, wobei in zwei Pools um den Einzug in die Platzierungskämpfe gerungen wurde.

Hergiswil und Einsiedeln bezwungen

In der ersten Runde trat der RCOG der RS Kriessern gegenüber. Trotz dezimierter Mannschaft zeigten sich die Oberriet-Grabser Vertreter im Derby kämpferisch. Der Sieg ging mit 21:15 dann aber doch an die Favoriten aus Kriessern.

Die zweite Begegnung war gegen eine amerikanische Mannschaft, welche gerade in Götzis einen Trainingslehrgang bestreitet. Vor allem im griechisch–römischen Stil mussten die Ringer aus Übersee noch Lehrgeld bezahlen und so war der deutliche 36:4-Sieg des RCOG keine grosse Überraschung.

Der nächste Gegner hiess KSV Götzis. In einem packenden Duell konnte sich bis zum letzten Kampf keine Mannschaft des Sieges sicher sein. Mit einem Vorarlberger Sieg bis 130 kg Greco fiel dann die Entscheidung, Oberriet-Grabs musste sich 16:18 geschlagen geben.

Nun ging es in der letzten Gruppenbegegnung um den Einzug in den Platzierungskampf um Rang fünf. Dem RCOG gegenüber stand die RR Hergiswil. Mit einer grossen Portion Wille und Kraft gelang es Oberriet-Grabs, die Premier- League-Mannschaft mit 20:15 zu bezwingen.

Somit durften die Ringer des RCOG nochmals auf die Matte. Der Gegner im Kampf um Platz fünf war der letztjährige Bronzegewinner der höchsten Schweizer Liga, die Ringerriege Einsiedeln. Auch dieses Mal gelang es den RCOG-Ringern, die Premier-League-Mannschaft zu besiegen, und so durfte man sich über den fünften Platz freuen.

Fünf Nachwuchsringer holten Kategoriensiege

Einen Tag später galt es für den Nachwuchs Ernst. Zwölf Klubs mit insgesamt 162 Teilnehmern nahmen am Raiffeisencup teil. Der Ringerclub Oberriet-Grabs stellte dabei 30 Ringerinnen und Ringer. Tinio Ritter, Ursina Lippuner, Lio Rüegg, Johnny Streule und Achilleas Lüchinger gelang es dabei, ihre Gewichtsklasse für sich zu entscheiden.

Dank zusätzlicher guter Rangierungen schafften es die jungen Wilden aus Oberriet-Grabs auf den zweiten Rang in der Teamwertung.

Aktuelle Nachrichten