Promoted Content
Seit über 20 Jahren die Adresse für Gesundheit

Nur bestens ausgebildete chinesische Ärzte, die über langjährige Erfahrung verfügen und sich stetig weiterbilden, nehmen sich der Beschwerden der Patienten an.

Erstellt im Auftrag von ChinaMed Zentrum Baden
Drucken
Teilen

Dieser Artikel wurde von ChinaMed Zentrum Baden erstellt. Es handelt sich hierbei um Werbung von ChinaMed Zentrum Baden. Hier geht es zu den Richtlinien für Paid Content.

Kompetent und empathisch: Dr. Dongmei Shi, Ärztin und Geschäftsführerin, und Facharzt Dr. He Yingjiang.

Kompetent und empathisch: Dr. Dongmei Shi, Ärztin und Geschäftsführerin, und Facharzt Dr. He Yingjiang.

Bild: PD

Wer schon immer einmal mehr über die Traditionelle Chinesische Medizin erfahren wollte, sollte die Chance nutzen, TCM kennen zu lernen. Nebst einer Diagnose und kurzen Schnupper-Therapien profitiert man von einer Gesundheitsberatung. Alles kostenlos. Selbstverständlich liegen auch Flyer auf, man kann den Ärzten ­Fragen stellen. Ganz neu bei ChinaMed – man kann seinen Wunschtermin online über einen QR-Code buchen.

Nebst Dr. Dongmei Shi, Ärztin und Geschäftsführerin, behandelt auch der Facharzt Dr. He Yingjiang die Patienten. Beide haben sich an einer namhaften Universität in China während rund acht Jahren zu Spezialisten der Traditionellen Chinesischen Medizin ausbilden lassen und verfügen über langjährige Berufserfahrung in China und in der Schweiz. Dr. Dongmei Shi und Dr. He Yingjiang sprechen beide Deutsch und Englisch, für komplexe Abklärungen steht eine Dolmetscherin zur Verfügung.

Leiden Patienten, welche die Praxis aufsuchen, hauptsächlich unter Rücken- und Kopfschmerzen?

Dr. Shi: Akupunktur ist in der Tat wirksam bei schmerzhaften Symptomen wie etwa Kopf- oder Rückenschmerzen. Je nach Jahreszeit kommen Patienten mit unterschiedlichen Beschwerden vorbei wie Heuschnupfen und Asthma im Frühjahr. Aktuell sind viele Patienten wegen Magen-Darm-Beschwerden oder wegen Hautproblemen in Behandlung. Dies liegt an der ­hohen Luftfeuchtigkeit in diesem Sommer. Mit Akupunktur und einer Kräutertherapie kann in solchen Fällen Abhilfe geschaffen werden.

Interessant zu wissen. Die Beschwerden variieren somit je nach Saison. Was ist für den Herbst und Winter zu erwarten?

Dr. He: Wenn die Tage kürzer werden und wieder Nebelschwaden das Bild prägen, leiden viele Menschen an depressiven Verstimmungen. Ausserdem treten mit den kühleren Tempera­turen vermehrt Beschwerden des Bewegungsapparates auf. Mit den TCM-Methoden Akupunktur, Massage, Schröpfen, Phytotherapie und Moxibustion erzielt man erfreuliche Resultate.

Was sind die besonderen Vorteile der TCM?

Dr. Shi: Mit Akupunktur oder mit Massage kann der Fluss des Qi gefördert und Qi-Blockaden gelöst werden. Ziel ist stets, das Gleichgewicht und die innere Harmonie zu finden, die Gesundheit und damit das Wohlbefinden wieder herzustellen. Alle Anwendungen sind natürlich und schmerzfrei. Bei folgenden Beschwerden kann die TCM auch grosse Erfolge erzielen: Migräne, Schlafstörungen, Burn-out, Menstruationspro­bleme, Blasenentzündung und Inkontinenz, Haarausfall, Geburts-Vorbereitung, Kinderwunsch, erhöhter Augendruck, Spätfolgen nach Covid usw. Alle Therapien bei ChinaMed sind von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen anerkannt. Es wird empfohlen, vorher mit der Krankenkasse Rücksprache zu halten, dass man weiss, was an Kosten übernommen wird.

Schnuppertage

- Montag, 30. August, bis Freitag, 3. September:
9 bis 13 Uhr und 15 bis 19 Uhr
- Samstag, 4. September:
9.30 bis 14.30 Uhr


- Kostenlose Diagnose und Kurztherapie Akupunktur/Schröpfen
  15 Minuten (nur mit Anmeldung)
- Ärzte sind vor Ort
- Flyer und Infomaterial
- Jeder Besucher erhält ein kleines Präsent

ChinaMed Zentrum Baden AG
Badstrasse 34, 5400 Baden (1.Stock)
Telefon 056 210 40 51
Online-Agenda
Termin kann selbst gebucht werden

Aktuelle Nachrichten