Vermischtes

Attacke auf SBB-Billettautomat: Polizei stellt Verdächtige noch auf der Flucht

Geknackt und gefasst: Die Waadtländer Kantonspolizei stellte zwei Diebe, die einen SBB-Automaten in Denges knacken wollten. (Symbolbild)

Geknackt und gefasst: Die Waadtländer Kantonspolizei stellte zwei Diebe, die einen SBB-Automaten in Denges knacken wollten. (Symbolbild)

Zwei 33- und 42-jährige Männer haben versucht, einen Billettautomaten der SBB aufzubrechen. Die rasch mit einem Grossaufgebot ausgerückte Waadtländer Kantonspolizei konnte den Türken und Tunesier fassen.

(sat) Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hat der Automaten-Attacke in Denges bereits am frühen Samstagmorgen stattgefunden. Weil dabei ein Alarm ausgelöst wurde, sei die Polizei rasch mit einem grossen Aufgebot an dem kleinen Vorortsbahnhof zwischen Lausanne und Morges eingetroffen.

Der jüngere Mann habe denn auch bereits nach 150 Metern Flucht von einem Spürhund auf den Bahngeleisen entdeckt werden können. Weil er sich dabei jedoch verletzte, habe ihn eine Ambulanz zur Behandlung ins Kantonsspital gebracht. Der ältere der zwei Täter floh derweil über die nahe Autobahn. Erst auf einem Rangierbahnhof hätten ihn mehrere Polizisten aus der Region Morges schliesslich fassen.

Der Türke hat laut der Waadtländer Kantonspolizei keinen festen Wohnsitz, der Tunesier ist in Frankreich niedergelassen. Der Fall sei von der Polizei der Staatsanwaltschaft bereits übergeben worden.

Meistgesehen

Artboard 1