Vermischtes

Corona-Virus: Schweizer Brenner empfehlen Alkohol als Alternative zum Desinfektionsmittel

Viele Brennereien erhielten in den letzten Tagen Anfragen von Konsumentinnen und Konsumenten.

Viele Brennereien erhielten in den letzten Tagen Anfragen von Konsumentinnen und Konsumenten.

Desinfektionsmittel sind fast überall ausverkauft. Die Vereinigung Schweizer Brenner und Spirituosenproduzenten schlägt nun eine Alternative vor: hochprozentigen Alkohol.

(agl) Schon im 13. Jahrhundert habe man die desinfizierende Wirkung von Alkohol entdeckt, schreiben die Schweizer Brenner am Freitag in einer Mitteilung. Dies sei nun in Zeiten des Corona-Virus wieder aktuell. «Viele Brennereien erhalten seit einigen Tagen Anfragen von Konsumentinnen und Konsumenten. Diese Betriebe sind fast immer in der Lage auszuhelfen», lässt sich Verbandspräsident Augustin Mettler in der Mitteilung zitieren.

Mit einer einfachen Rezeptur lasse sich aus mindestens 70-prozentigem Alkohol leicht ein desinfizierendes Handgel selbst herstellen. Obst- und Getreidebrände als Genussmittel würden heute mit höchstens 40 bis 50 Volumenprozent verkauft, die meisten Brennereien könnten mit ihrer Infrastruktur jedoch auch hochprozentigen Alkohol herstellen.

Meistgesehen

Artboard 1