Klassische Musik

Barenboim verbindet «Liebesbeziehung» mit Wiener Philharmonikern

Dirigent Barenboim während einer Probe der "Wiener Philharmoniker"

Dirigent Barenboim während einer Probe der "Wiener Philharmoniker"

Stardirigent Daniel Barenboim erinnert sich noch genau an sein erstes Zusammentreffen mit den Wiener Philharmonikern - als Neunjähriger. «Die Wiener waren das erste Weltklasse-Orchester, das ich gehört habe», sagte der 71-Jährige.

«Ich kam aus Argentinien, war neun Jahre alt und hörte sie 1952 in Salzburg in Konzert und Oper», erklärte Barenboim gegenüber der Nachrichtenagentur dpa: «Bei allem Respekt für argentinische Orchester - so etwas hatte ich noch nie gehört!»

Der Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper dirigiert am 1. Januar das Neujahrskonzert mit den Wiener Philharmonikern - zum zweiten Mal nach 2009. Er habe den Eindruck, zwischen ihm und dem Orchester habe sich so etwas wie eine «Liebesbeziehung» entwickelt, sagte Barenboim - «sonst hätten sie mich wohl nicht eingeladen».

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1