Der Bachelor

Es ist gelaufen: Der Bachelor will Kristina

Hochemotional: «Bachelor» Janosch vergibt seine letzte Rose.

Hochemotional: «Bachelor» Janosch vergibt seine letzte Rose.

Da sind wir also, am Ende des komplexen Weges von «Bäääm!» zu «Bäääm!». In Folge 1 des «Bachelors» sagte Janosch, dass es zwischen ihm und seiner Traumfrau «Bäääm!» machen müsse, jetzt, in Folge 9 hatte es dann zwischen ihm und Kristina «Bäääm!» gemacht. Eine saubere Punktlandung. Oder wie Kristinas ehemals beste Freundin Vesna über Janosch sagt: «Er isch so en korrekte Mensch.» Ja. Eben. Gähn.

Und wir so? Geisseln müssen wir uns für unsere kreuzfalsche Wahlprognose von letzter Woche! Da waren wir uns doch sicher, dass er die Arina in die Arena der Liebe führen würde! Aber die hat zwar seine «Sinne berührt», war ihm aber in ihrer blonden Undurchschaubarkeit wohl zu kühl. Nein: zu elitär!

Da fühlte sich der einfache Mann in Janosch irgendwie verarscht und abgehängt. Wir sagen nur: Blonde Frauen, hütet euch vor dem Hillary-Effekt, er lauert überall!

Kurz vor dem Einschlafen entdeckt Janosch ein Wunder

Kurz vor dem Einschlafen entdeckt Janosch ein Wunder

Vesna und Kristina hatten den Ring ja quasi als doppelter Trumpel betreten, sich dann aber auseinander dividiert. Vesna wurde immer beleidigter, Kristina immer ernster, und Janosch, dieser Tiefseetaucher des Herzens, erkannte in ihrer Ernsthaftigkeit Liebe. Whatever. Unsere Chronik des Bachelor-Bashings hier wird auch immer schlampiger und schmallippiger.

Aber was genau ist in dieser letzten Sendung vor der Reunion-Nachbearbeitungs-Folge eigentlich passiert? Zum Beispiel dies: Menschen aus der Schweiz drangen plötzlich in Janoschs Harem ein! Es waren Janoschs Bruder, sein bester Freund, seine beste Freundin.

Der Bruder traf auf zwei Kamele und Kristina, die beste Freundin auf eine Henna-Malerin und Arina, der beste Freund leider nur auf Vesna. Alle drei waren von den Ladies nicht so richtig überzeugt oder total «verwirrt». Das sagten sie Janosch in einer gemütlichen Sandgrube.

Hier glaubt Arina noch an sich

Hier glaubt Arina noch an sich

Der Bachelor beugt sich noch einmal über alle Ladies

Der Bachelor beugt sich noch einmal über alle Ladies

Danach klopfte Janosch an Vesnas Tür, und sie knutschten (Vesna und er, nicht die Tür und er). Dann betrachtete er sich selbst lange oben ohne im Spiegel und fragte sich gewiss, wieso er nicht einfach sich selbst die letzte Rose geben könnte.

Die gemütliche Sandgrube

Die gemütliche Sandgrube

Kamele, Kristina, der Bruder

Kamele, Kristina, der Bruder

In einem hässlichen lila Anzug beugte er sich schliesslich noch einmal über alle Fotos aller Kandidatinnen und bereute so manchen Rausschmiss sehr. Oder auch nicht. Was wissen wir schon vom wahren Janosch? Und wenn wir es wüssten, würde es unser Leben bereichern?

Allgemeine Begeisterung in der finalen Nacht der Rosen

Allgemeine Begeisterung in der finalen Nacht der Rosen

Vesna und Kristina dissten Arina, alle drei wurden vom Fernsehen in Brechreiz erregenden Glitzerfummel gesteckt. Janosch sagte, er als Kickboxer kenne zwar die Macht des Adrenalins, aber nicht die viel krassere der Romantik, und dass es in der Liebe keine Vorsicht gebe und nur die eine Karte, auf die man alles setzen müsse. Kristina strahlte kurz, aber überzeugend. This is the end.

Der Bachelor, seine neue Freundin und deren beste Freundin

Der Bachelor, seine neue Freundin und deren beste Freundin

Bäääääääääääm!

Bäääääääääääm!

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1