Grammy-Verleihung
Im Astronauten-Kostüm: Der bizarre Grammy-Auftritt von Al Waser

Der Schweiz-Liechtensteiner Al Waser sorgt an den Grammy für Furore. Nicht mit Awards, sondern mit seinem Outfit brachte es sich ins Gespräch. Sein Song ging bei der Preisvergabe allerdings leer aus.

Drucken
Teilen
Bizarrer Auftritt des Schweiz-Lichtensteiners Al Waser.
6 Bilder
Bizarrer Auftritt von Al Waser bei den Grammys
Auffallen um jeden Preis: DJ Al Waser bei seinem Auftritt auf dem roten Teppich
Katy Perry hält nichts von Kliedervorschriften und zeigt, was sie hat. Einen Award gab es allerdings keinen.
Justin Timberlake, ganz in schwarz-weiss, gab ein umjubeltes Comeback.
Leichtbekleidete Jennifer Lopez: «Von den Beinen sagten sie nichts»

Bizarrer Auftritt des Schweiz-Lichtensteiners Al Waser.

Keystone

Al Walser gehörte in der Nacht auf Montag nicht zu den Gewinnern eines Grammys. Bei der Verleihung in der Kategorie «Best Dance Recording» wurde sein Song «I Can't Live Without You» von der Jury nicht berücksichtigt. Die Trophäe holte sich stattdessen die Band Skrillex Featuring Sirah mit dem Song «Bangarang».

Für den in Los Angeles lebenden DJ und Musikproduzenten hält sich die Enttäuschung in Grenzen: «Die Nominierung alleine, die man ein Leben lang behält, ist schon herausragend», hatte Al Walser bereits im Vorfeld in einem Interview mit dem «Vaterland» gesagt. Wie er zu dieser gekommen ist, darüber wird allerdings weiter gerätselt. Das Wort Schiebung macht in diesem Zuammenhang noch immer die Runde.

Dafür punktete der freakige Liechtensteiner nun mit seinem Out. Zumindest wurde er so ein begehrtes Objekt für die Kameras. «Es heisst Show und Business», begründete er seine Kleiderwahl im Vorfeld gegenüber dem liechtensteinischen Sender Radio L, «da muss man auffallen und ein Statement machen.»

Stars ignorieren Kleiderordnung

Bedeckte Brüste und wenig nackte Haut hatte der Fernsehsender CBS als Kleiderordnung für die Grammys ausgegeben - doch nicht alle Stars hielten sich daran.

So zeigte sich beispielsweise Sängerin Katy Perry in einer bodenlangen türkisfarbenen Robe mit langen Ärmeln - aber auch mit einem sehr freizügigen Ausschnitt. Das Kleid der Sängerin Kelly Rowland war zwar ebenfalls bodenlang, war aber an vielen Körperstellen äusserst durchsichtig.

Auch die Sängerinnen Ashanti und Natasha Bedingfield zeigten sich mit tiefen Ausschnitten. Popstar Jennifer Lopez bedeckte ihr Dekolleté - dafür zeigte sie aber fast das gesamte nackte rechte Bein unter der schwarzen Robe. "Sie haben nichts zu Beinen gesagt! Ich dachte, ich sei so ein gutes Mädchen", sagte Lopez am Rande der Gala.

All das hatte der US-Sender CBS, der die Grammy-Gala überträgt, mit einer Mail an die prominenten Teilnehmer im Vorfeld eigentlich verhindern wollen. In den USA hatte zu viel blosse Haut bei Live-Übertragungen immer wieder Skandale ausgelöst.

Alternative Newcomer dominieren

Alternative Newcomer wie Gotye, Frank Ocean und die Indie-Rockband Fun. haben bei der Grammy-Verleihung abgeräumt. Die drei New Yorker Rocker von fun. wurden bei der Gala am Sonntagabend in Los Angeles gleich in zwei Top-Kategorien ausgezeichnet: Als beste Newcomer und mit «We Are Young» für den besten Song.

Aktuelle Nachrichten