Vielleicht wird man Roger Federer und seine Familie nun öfters im Alpstein wandern sehen. Zumindest wird er in Zukunft ganz in der Nähe wohnen. Wie die «Linth Zeitung» berichtet, ist der Landkauf der Federer-Familie am Zürichsee amtlich bestätigt.

Den Beweis liefert eine Handänderung im Grundbuchamt von Rapperswil-Jona. Die Federers sind damit stolze Besitzer eines 18'000 Quadratmeter grossen Grundstücks mit direktem Seeanstoss in der Kempratner Bucht.

Laut der «Linth-Zeitung» wird die Liegenschaft auf 40 bis 50 Millionen Franken geschätzt. 2015 hatte Roger Federer seinen Wohnsitz von Wollerau im Kanton Schwyz in die Bündner Ortschaft Valbella verlegt. Nun kehrt der 37-Jährige, der auch noch ein Haus in Dubai besitzt, zurück an den Zürichsee.

© CH Media

Mit einem Faible für die Ostschweiz

Es scheint dem Tennis-Mastro in der Ostschweiz zu gefallen. Erst am Mittwoch war Federer mit seiner Frau und seinen Kindern im Alpstein unterwegs.

Entspannt ass er mit der Familie auf der Terrasse des Berggasthauses «Plattenbödeli» zu Mittag. Den Gästen, die ihn erkannten, stand er für Fotos zur Verfügung, und nahm sich Zeit, um kurz mit ihnen zu plaudern. Auch mit der Küchenmannschaft gab es ein Erinnerungsfoto. Erst als ihn seine Frau Mirka langsam zum Aufbruch ermahnte, zog Roger Federer weiter. «Für uns war es eine Riesenfreude, dass er hier war», sagt Roos.

Das sind alle Turniersiege von Roger Federer