Lindsay Lohan
Lindsay Lohan: 24 und schon so kaputt

Kein Tag ohne Skandalnudel Lindsay Lohan. Heute hat das TV-Starlet ein gehöriges Problem - ihre Fussfessel, die kontrollieren soll, ob die Schauspielerin Alkohol trinkt, ist losgegangen. War die Plastik-Prominente etwa schon wieder betrunken?

Drucken
Lindsay Lohan
12 Bilder
Lindsay Lohan
Lindsay Lohan vor Gericht (Archiv) Lindsay Lohan vor Gericht (Archiv)
Lindsay Lohan schockiert Nachtclub-Besucher Lindsay Lohan schockiert Nachtclub-Besucher
Haftbefehl gegen Lindsay Lohan (Archiv) Haftbefehl gegen Lindsay Lohan (Archiv)
Hier versteckt Lindsay Lohan ihre Fussfessel An den MTV-Award versteckte Lindsay Lohan ihre Fussfessel unter diesem Glitzer-Overall.
Lindsay Lohan geht über Thanksgiving heim Lindsay Lohan geht über Thanksgiving heim
Lindsay Lohan bricht mit ihrem Vater (Archiv) Lindsay Lohan bricht mit ihrem Vater (Archiv)
Lindsay Lohan
Shoppt fürs Leben gern: Schauspielerin Lindsay Lohan (Archiv) Shoppt fürs Leben gern: Schauspielerin Lindsay Lohan (Archiv)
Lindsay Lohan
Lindsay Lohan

Lindsay Lohan

Keystone

Schon wieder wurde eine Kaution für Lindsay Lohan (23) hinterlegt, nachdem eine Richterin einen Haftbefehl ausgesprochen hatte. Richterin Marsha Revel sah Lohans Bewährungsauflagen verletzt, nachdem ihr Alkoholkontrollgerät, genannt SCRAM, das die Nachwuchsschauspielerin um den Fuss trägt, Sonntagnacht abgegangen ist.

Die Skandalnudel muss die Fussfessel als eine ihrer Bewährungsauflagen tragen, nachdem sie 2007 mit Alkohol am Steuer erwischt wurde. Ihr wurde ebenfalls untersagt, Alkohol zu trinken, nachdem sie es nicht rechtzeitig zu einer Anhörung im vergangenen Monat schaffte.

Das SCRAM hatte während der 'MTV Movie Awards' einen Alarm ausgelöst, auch wenn Gerüchte, nach denen ein Licht an dem Band geleuchtet habe, falsch sind. Die Beamten, die das Gerät kontrollieren, werden via einer Datenübertragung über jeden Verstoss informiert: «Was die Übertragung auslöste, kann entweder das Trinken von Alkohol gewesen sein oder das Zerschneiden des Bands. SCRAM würde auch eine Nachricht schicken, wenn Lindsay nicht zu der vorgeschriebenen Zeit zu Hause erscheint, wenn sie in der Nähe der Basisstation sein muss», berichtet der Klatschblog 'TMZ'.

Richterin Revel, die sich mit Lohans Bewährung beschäftigt, erhielt einen Bericht. Sie berief ein Treffen mit dem Anwalt des Starlets, Shawn Chapman Holley und der Bezirksstaatsanwältin Danette Meyers ein, um die Ergebnisse zu diskutieren. Dieses Treffen fand gestern nachmittag um 15 Uhr Ortszeit im Gericht von Beverly Hills statt. Es wurde nicht bekanntgegeben, was dabei herauskam, aber die Richterin erliess einen Haftbefehl gegen Lohan und eine Kaution in Höhe von umgerechnet über 167.000 Euro wurde gezahlt, damit der Ex-Kinderstar nicht ins Gefängnis muss.

Lindsay Lohan bestreitet, Alkohol getrunken zu haben und twitterte: «Mein Scram wurde nicht abgenommen, das ist physisch unmöglich, wenn man überlegt, dass ich nichts habe, womit ich es abmachen könnte - all diese abwegigen Berichte sind absolut falsch.»

Sollte nun festgestellt werden, dass die Schauspielerin doch gegen ihre Bewährungsauflagen verstossen hat, wird eine Gefängnisstrafe für Lindsay Lohan immer wahrscheinlicher.

Aktuelle Nachrichten