Kuppelshow
«Mein erster Pornodreh»: Wie Kandidatin Céline den Bachelor schockierte

In Dubai, der nächsten Destination in dieser Staffel, spitzt sich der Kampf um den Bachelor weiter zu. Vor allem zwei Frauen nimmt der Jungeselle in die Mangel und schickt am Ende beide nach Hause. Für die grosse Überraschung sorgt aber eine andere Kandidatin.

Drucken
Janosch findet wenig Gefallen am Youtube-Kanal der 21-Jährigen.

Janosch findet wenig Gefallen am Youtube-Kanal der 21-Jährigen.

Screenshot 3+

Neun Kandidatinnen verbleiben im Kampf um den begehrten Junggesellen, der in der sechsten Folge von «Bachelor» in Dubai fortgeführt wird. Auch ohne die beiden Aargauerinnen gibt es Grund, ausgiebig zu feiern – erst auf einer Jacht, dann auf Einladung von Janosch in seiner Villa, wo ordentlich Alkohol fliesst und die Frauen nicht mit ihren weiblichen Reizen geizen, um die Aufmerksamkeit des Bachelors auf sich zu ziehen.

Doch das gelingt nicht allen; besonders an den Motiven der Zürcherin Stella beginnt Janosch immer mehr zu zweifeln – doch dazu später mehr. Gegen Ende der Party lädt Janosch die beiden Freundinnen Vesna und Kristina ein, noch länger zu bleiben. Diese Zeit nutzen sie dazu, um ihn vor Kandidatinnen zu warnen, die «nur aus Fame hier sind». Zwar nennen sie keine Namen, aber sie raten dem Bachelor beim Wüstendate am nächsten Tag «die Augen offen zu halten».

Um «Bachelor» Janosch wird hart gekämpft.
3 Bilder
Diese neun Kandidatinnen reisten nach Dubai - zwei von ihnen schickte Janosch schon in die Wüste.
6. Folge Bachelor

Um «Bachelor» Janosch wird hart gekämpft.

3+

Für dieses Treffen hat sich der Bachelor Sportreiterin Sarah, Stella und die 21-jährige Céline aus Zürich ausgesucht. Besonders den letzten beiden scheint er so richtig auf den Zahn fühlen zu wollen und fackelt während des Dates nicht lange. Mit den Worten «du hast mir gesagt, dass du Schmetterlinge hast nach unserem ersten Date, wieso kämpfst du nicht?» bringt er erst Stella zum Stottern, um sich dann der jüngsten Kandidatin zuzuwenden und sie mit den Ergebnissen seiner Internetrecherche zu konfrontieren.

Limmattalerin Kay lässt den Bachelor zappeln

Unter anderem stellt er Céline wegen ihres Youtube-Kanals zur Rede, wo sie laut Janosch mit Titeln wie «Mein erster Pornodreh», «Wie werden meine Titten immer grösser», «Ficken mit Fans» um Zuschauer wirbt. Der Bachelor reagiert sichtlich enttäuscht und auch Célines Beteuerung, sie sei jetzt anders und werde «das nicht mehr machen», kann ihn nicht umstimmen. Für sie gibt es in der Nacht der Rosen nur das Flugticket zurück nach Hause. Auch Stella muss den nächsten Flieger in die Schweiz nehmen.

Für die grosse Überraschung sorgt jedoch eine ganz andere: Als Janosch die Limmattalerin Kay darum bittet, seine Rose anzunehmen, erschüttert sie ihn mit den Worten: «Darf ich ganz ehrlich sein? Ich fühle mich nicht so wohl.» Fast scheint es, als würde sie seine Rose ausschlagen, dann bricht sie allerdings in ein Lachen aus und drückt dem verdutzten Junggesellen einen Kuss auf die Lippen. Noch einmal Glück gehabt, Janosch.

Die ganze Sendung unter www.3plus.tv/bachelor

Erhielt keine Rose: Céline (21), Zürich, Coiffeuse Célines Schulzeit war für die 21-Jährige alles andere als einfach; sie wurde gemobbt, ausgegrenzt und sogar verprügelt. Den Grund dafür sah sie in ihrem Aussehen und zog drastische Konsequenzen. Sie hat, wie sie selbst sagt, ihr Aussehen ihrem Charakter angepasst und verdreht nun den Männern mit ihrem Erscheinungsbild sowohl im wahren Leben als auch auf diversen Social Media Plattformen den Kopf. Kann das Youtube-Sternchen auch den Bachelor als Follower für sich gewinnen?
21 Bilder
Erhielt keine Rose: Christine (24), Thurgau, Servicemitarbeiterin/Model Eigentlich ist Christine eine eher ruhige Person, in den letzten Jahren hat sie jedoch gelernt, aus sich herauszukommen. Die Österreicherin hat ein grosses Herz für Vierbeiner und setzt sich stark für den Tierschutz ein. In Sachen Liebe hatte Christine bisher leider kein Glück. Jetzt will die 24-Jährige, die bereits bei Austrias Next Topmodel dabei war, endlich einen „gescheiten“ Mann kennenlernen. Wird es zwischen ihr und dem Bachelor funken?
Erhielt keine Rose: Dani (29), Luzern, Praxis-/Eventmanagerin Die bodenständige Luzernerin ist ein wahrer Sonnenschein. Mit ihrer warmherzigen Art verzaubert Dani jeden Mann. Die 29-Jährige ist überzeugt, dass sie mit ihrer optimistischen und lebensfrohen Art auch den Bachelor von sich überzeugen kann. Wird Daniela schlussendlich die Herzdame des begehrten Junggesellen werden?
Erhielt keine Rose: Jana (22), Zürich, Nageldesignerin Die 22-jährige Jana ist bereits Mutter einer 8 Monate alten Tochter und hat so schnell gelernt, bereits in jungen Jahren Verantwortung zu übernehmen. Die Blondine ist sehr ehrgeizig und legt viel Wert auf ein attraktives Äusseres. Bereits kurz nach der Geburt hatte sie ihren Top-Body zurückgewonnen und weiss genau, wie sie ihn einsetzen muss, um die Männerwelt zu verführen. Wird sie die letzte Rose des Bachelors erhalten?
Erhielt keine Rose: Daniela (26), Thurgau, Stationsservice Psychiatrie Bisher hatte Daniela leider kein glückliches Händchen in der Liebe. Die liebevolle Mama wünscht sich nichts mehr, als einen netten Mann mit einem schönen Lächeln. Die muntere 26-Jährige ist stets gut gelaunt, sogar am frühen Morgen. Trotzdem wurde ihr der Wunsch nach einer ernsten und längerfristigen Beziehung bisher nicht erfüllt. Ob sich dies in Thailand ändern wird?
Erhielt keine Rose: Janine (31), Aargau, Pharma-Assistentin Die bodenständige Janine will beim Bachelor mit ihrer freundlichen, höflichen und umgänglichen Art punkten. Die 31-Jährige hat ihr Leben komplett im Griff, sie ist organisiert und ein gutes Vorbild für ihre beiden Kinder. Nichtsdestotrotz ist die grossgewachsene Blondine aber für jeden Spass zu haben und freut sich sehr auf das Liebesabenteuer. Ob sie am Ende mit dem Bachelor an ihrer Seite in die Schweiz zurückkehren wird?
Erhielt keine Rose: Jessica (26, Aargau, Kosmetikerin/Visagistin Jessica hat portugiesische Wurzeln und ist dementsprechend temperamentvoll. Mit ihrer herzlichen Art und ihren sexy Kurven wickelt die unkomplizierte Kosmetikerin alle Männer um den Finger. Sie wünscht sich einen ehrlichen Mann, der sie auch zum Lachen bringen kann. Ob auch der Bachelor dem Charme der 26-Jährigen erliegt?
Erhielt keine Rose: Larissa (21), Freiburg, KV-Angestellte Sport spielt eine zentrale Rolle in Larissas Leben. Lange Zeit war die Freiburgerin Spitzensportlerin und spielte professionell Tennis. Die fröhliche 21-Jährige kann deshalb genau nachvollziehen, welchen Stellenwert der Sport im Leben des Bachelors hat. Ob dieses Verständnis als Grundstein für eine stabile Beziehung reicht?
Erhielt keine Rose: Linda (20), Basel, Rastaurationsfachfrau Die unternehmungslustige Linda aus dem Kanton Basel-Land ist bereit für das Abenteuer Bachelor. Sie lernt mit ihrer offenen und direkten Art schnell Männer kennen. Trotzdem war der Richtige bisher noch nicht dabei. Ob der Bachelor ihr Mr. Right sein wird?
Erhielt keine Rose: Monya (34), Thurgau, Nageldesignerin Die geheimnisvolle Monya sehnt sich nach der grossen Liebe, nach einem Mann, der ihr Sicherheit und Geborgenheit schenkt und für sie und ihren Sohn da ist. Die selbstständige Nageldesignerin ist unkompliziert und eine gute Zuhörerin. Kann sie im Bachelor ihren Traummann finden und endlich ankommen?
Erhielt keine Rose: Luiza (21), Bern, Administrative Mitarbeiterin Die natürliche Luiza hat nur wenige Ängste, aber eine ist, eines Tages aufzuwachen und zu realisieren, dass sie ihr Leben nicht genossen oder richtig ausgekostet hat. So sieht die unkomplizierte Blondine jedem Abenteuer mit Freude entgegen und verbreitet überall gute Laune. Kann sie mit ihrer herzlichen Art den Bachelor von sich überzeugen?
Erhielt keine Rose: Monika (29), Thurgau, angehende Krankenschwester Monika hat in ihren jungen Jahren schon viel erlebt. Mit 19 wanderte die gebürtige Slowakin nach Griechenland aus und lebt jetzt seit zwei Jahren in der Schweiz. Die abenteuerlustige 29-Jährige ist sehr extrovertiert und kommt so schnell mit Leuten ins Gespräch. Sie selbst bezeichnet sich selbst als total crazy. Wird sie den Bachelor mit ihrer lustigen Art überzeugen?
Erhielt keine Rose: Silvie (31), Bern, Seniorenbetreuerin und Sängerin Die ausgeflippte Silvie hat genug von „miesen Männern“ und sucht nun den Mann fürs Leben. Die Sängerin der Metal-Band „Under my Skin“ hat eine 11-jährige Tochter, die ihr grösster Schatz ist. Trotzdem hat es in ihrem Leben noch Platz für einen weiteren Seelenverwandten. Die humorvolle Bernerin kann Menschen gut spüren und merkt schnell, ob es wirklich kribbelt. Wird es zwischen ihr und dem Bachelor sofort knistern?
Erhielt keine Rose: Stella (23), Zürich, Reiseberaterin Stella stammt ursprünglich aus Ghana und kam mit 13 Jahren in die Schweiz. Sie ist eine offene und extrovertierte Persönlichkeit, die ihre Reize perfekt einzusetzen. In der Liebe muss die Chemie für die temperamentvolle Schönheit mit französischem Akzent stimmen. Wird die hübsche Reiseberaterin auch die Aufmerksamkeit des Bachlors geniessen können?
Arina (22), Zürich, Studentin/Masseurin Arina ist in Russland aufgewachsen, bevor sie mit 8 Jahren in die Schweiz kam. Die hübsche Blondine ist sehr vielseitig, fleissig und investiert viel für Ihre Arbeit. Trotzdem kommt der Spass bei der 22-Jährigen nie zu kurz. Sie liebt Sportarten, die ihr einen Adrenalinkick verschaffen. Ob sie mit dem Bachelor einen solchen erleben wird?
Kay (33), Zürich, Fitnessökonomin Ihr eigenes Fitnessstudio ist der ganze Stolz der 33-jährigen Kay. Die Fitness-Instruktorin ist stets gut gelaunt und weiss neben ihrem Lächeln, auch ihren Körper bestens einzusetzen. Sport war schon immer ein wichtiger Bestandteil in ihrem Leben, weshalb sie viel Verständnis für den Lifestyle des Bachelors aufbringen wird. Aber ob dies genug ist, um den Kampf um die letzte Rose zu gewinnen?
Laura (28), Tessin, Bekleidungstechnikerin Die hübsche Tessinerin kennt sich mit den schönen Dingen im Leben aus. Sie war bereits als Designerin tätig und arbeitet nun als Lehrerin für Modedesign. Nachdem sie lange Zeit stets in einer Beziehung war, ist Laura nun schon ein Weilchen Single und sehnt sich nun nach einem aktiven und eigenständigen Mann, mit dem sie das Leben geniessen kann. Da ist der sportliche Bachelor doch genau der Richtige.
Sarah (24), Zürich, Sportreiterin Pferde und Reiten sind Sarahs grösste Leidenschaften. Die 24-Jährige arbeitet auf dem Rennpferdegestüt ihrer Eltern und verbringt sehr gerne Zeit in der Natur. Sarah ist sehr abenteuerlustig und wagte es sogar, alleine nach Schottland auszuwandern. Dort lief jedoch Einiges schief, warum die aufgestellte Pferdenärrin nun wieder in der Schweiz ist und hier ihren Traummann sucht. Ob sie zusammen mit dem Bachelor in den Sonnenuntergang reiten wird?
Tanja (28), Zürich, Backoffice Mitarbeiterin Im Moment ist nur einer der Mittelpunkt in Tanjas Leben: Ihr Hund Hektor ist ihr Ein und Alles. Die humorvolle Sachbearbeiterin macht gerne Streiche und hofft, dass auch der Bachelor Spass versteht. Ihre Waffen im Kampf um den Bachelor sind ihr Charme und ihre Geduld. Muss Tanja wirklich Geduld beweisen oder wird sie schon bald auf ein Einzeldate eingeladen werden?
Kristina (22), Zürich, Sachbearbeiterin Wo Vesna ist, ist auch Kristina nicht weit. Die offene und unkomplizierte 22-Jährige ist für jeden Spass zu haben und die unangefochtene Flirtkönigin. Ihre Geheimwaffe im Kampf um den Bachelor sind ihre langen Beine, die alle Blicke auf sich ziehen. Sie wünscht sich einen muskulösen und vor allem grossen Mann – Da ist sie ja beim Bachelor definitiv an der richtigen Adresse.
Vesna (23), Zürich, Einkaufsmanagerin Mit ihrem ansteckenden Lachen gewinnt Vesna die Herzen ihres Umfelds im Flug. Seit 3 Jahren wohnt die 23-Jährige, die sich selbst als Tollpatsch bezeichnet, in Zürich und rockt dort mit ihrer besten Freundin Kristina das Nachtleben. Die beiden sind für jede spontane Aktion zu haben und sind nun bereit für das grosse Liebesabenteuer. Gemeinsam wollen sie bis ins Finale kommen und um die letzte Rose kämpfen. Ob dieser Traum wahr wird?

Erhielt keine Rose: Céline (21), Zürich, Coiffeuse Célines Schulzeit war für die 21-Jährige alles andere als einfach; sie wurde gemobbt, ausgegrenzt und sogar verprügelt. Den Grund dafür sah sie in ihrem Aussehen und zog drastische Konsequenzen. Sie hat, wie sie selbst sagt, ihr Aussehen ihrem Charakter angepasst und verdreht nun den Männern mit ihrem Erscheinungsbild sowohl im wahren Leben als auch auf diversen Social Media Plattformen den Kopf. Kann das Youtube-Sternchen auch den Bachelor als Follower für sich gewinnen?

3plus

Aktuelle Nachrichten